Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Einwilligung: Durch das Klicken des "Akzeptieren und weiter"-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für die beschriebenen Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO durch uns und unsere bis zu 220 Partner zu. Darüber hinaus nehmen Sie Kenntnis davon, dass mit ihrer Einwilligung ihre Daten auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz-Niveau verarbeitet werden können.

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke: Personalisierte Werbung mit Profilbildung, externe Inhalte anzeigen, Optimierung des Angebots (Nutzungsanalyse, Marktforschung, A/B-Testing, Inhaltsempfehlungen), technisch erforderliche Cookies oder vergleichbare Technologien. Die Verarbeitungszwecke für unsere Partner sind insbesondere:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

  1. Startseite
  2. Aichach
  3. Pöttmes: Marktjubiläum und Kritik an der "Ampel" beim Faschingsumzug in Pöttmes

Pöttmes
11.02.2024

Marktjubiläum und Kritik an der "Ampel" beim Faschingsumzug in Pöttmes

Auf Biberjagd ist der Stopselclub beim Faschingsumzug in Pöttmes.
Foto: Inge von Wenczowski

Erstmals nach vier Jahren zieht wieder ein Faschingsumzug durch Pöttmes. Tausende sind dabei. Auf einigen Wagen gibt es Kritik an der Bundesregierung.

Vier lange Jahre mussten Faschingsbegeisterte in Pöttmes warten, jetzt konnte der Faschingsumzug wieder durch die Marktgemeinde ziehen. Der Pöttmeser Verkehrs- und Verschönerungsverein unter der Führung von Vorsitzendem Hans Liebhart hat das Spektakel wieder auf die Beine gestellt. Tausende Menschen säumten die Straßen. Liebhart zieht zufrieden Bilanz: "Es war ein schöner, friedlicher Umzug." 

Der organisatorische Aufwand lag Liebhart dieses Jahr schwer auf der Seele. Die schier überbordenden Auflagen und Vorschriften, die seit Kurzem gelten, führten nicht nur zu enormem Arbeitsaufwand, sondern zudem für zahlreiche Kosten, die der Verein aufbringen muss. Unter anderem Security und Rotes Kreuz müssen bezahlt werden. „Dabei ist der Verkauf der Festabzeichen am Straßenrand die einzige Einnahmequelle“, erklärte Liebhart. Dies sei in seinen Augen für so einen kleinen Verein nur schwer zu stemmen, so der Vorsitzende. Jetzt aber ist er erst einmal froh und erleichtert, dass alles gut über die Bühne gegangen ist. 

Kaum ein Durchkommen mehr in Pöttmes

Das Wetter ist einigermaßen gnädig, der leichte Nieselregen hört rechtzeitig auf. So tummeln sich viele Narren und Närrinnen entlang der Route, um den bunt geschmückten Faschingswagen und fantasievoll verkleideten Fußgruppen zujubeln zu können. Ein Durchkommen ist kaum möglich.

Der Startschuss fällt bereits mittags mit einem Aufwärmprogramm am Volksfestplatz. Dort können sich die Gäste mit Brotzeit und Getränken stärken und dabei die Auftritte der Tänzer und Tänzerinnen der Schrobenhausener Faschingsgarde Schromlachia und der Euphoria aus Weidorf bewundern.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie:

Lesen Sie dazu auch
Was wäre ein Gaudiwurm ohne Motivwagen und Kostüme? Der Verkehrs- und Verschönerungsverein in Pöttmes kann jedenfalls auf ein buntes Spektakel zurückblicken.
140 Bilder
In Pöttmes geht es bunt her: Das war der Gaudiwurm in Bildern
Foto: Inge von Wenczowski

Pünktlich um 14.14 Uhr setzt sich dann der Gaudiwurm in Bewegung und macht seine Runde durch die Marktgemeinde. Vom Volksfestplatz geht es über die Von-Gumppenberg-Straße zum Kirchplatz und über die Marktstraße und die Schrobenhausener Straße zurück zum Volksfestplatz. Damit die Fußgruppen nicht komplett durch die wummernde Musik aus den Lautsprecherboxen der größeren Gefährte übertönt werden, marschieren sie in diesem Jahr vorneweg.

Pöttmeser Bürgermeister als "Kaiserbier"

Selbstverständlich eröffnet der Wagen des Verkehrs- und Verschönerungsvereins die Parade. Im Anschluss folgen die Faschingsgarden mit den Prinzenpaaren. Standesgemäß als Pöttmeser Kaiserbier verkleidet, begleitet der Pöttmeser Bürgermeister Mirko Ketz den Umzug. 


Unzählige Gruppen aus dem Pöttmeser Umfeld, aber auch bis aus dem Schrobenhausener Land haben sich auf den Weg gemacht, um dabei zu sein. Bunt maskierte Fußgruppen und imposante Faschingswagen sind zu sehen. Laute Beats aus den Lautsprechern animieren die Zuschauer und Zuschauerinnen zum Mitfeiern und Mittanzen. Ein Thema ist dabei naturgemäß die anstehende 700-Jahr-Feier zur Marktrechtsverleihung an den Markt Pöttmes

Bundesregierung bekommt beim Faschingsumzug ihr Fett weg

Bei überraschend vielen Wagen bekommt die derzeitige Regierung ihr Fett weg. Kritisiert werden unter anderem die Legalisierung von Cannabis und das Bürgergeld. Die „Ampel“ ist wiederholt Ziel von Kritik der teilnehmenden Gruppen. Aber auch rhythmisch tanzende Dinosaurier in Anspielung auf das bevorstehende Jubiläum erfreuen die Zuschauer und Zuschauerinnen. Im Anschluss an den gut besuchten Umzug feierten die Gäste noch fröhlich und ausgelassen beim Faschingstreiben am Volksfestplatz. Organisator Hans Liebhart zeigt sich recht zufrieden mit der Teilnehmerzahl, und war froh, dass der Umzug ohne größere Zwischenfälle vonstattenging.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.