Tischtennis

03.12.2019

Aichach rutscht ab

Auf Matthias Löw mussten die Aichacher Männer gegen Langweid verzichten und kassierten eine Pleite.
Bild: Melanie Nießl

TSV-Männer verlieren ersatzgeschwächt gegen Langweid und stehen in der Bezirksoberliga nur noch auf dem sechsten Platz

Ins Tabellenmittelfeld der Bezirksoberliga abgerutscht ist Aichachs erste Tischtennis-Herrenmannschaft. Nach der 3:9-Niederlage gegen den TTC Langweid liegt Aichach nun mit 9:7-Punkte auf dem sechsten Tabellenplatz.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Aichach musste in der Partie mit Willi Schablas und Matthias Löw gleich auf zwei wichtige Stammspieler verzichten. In der Folge mussten die Paarstädter auch ihre Doppel umstellen und kamen lediglich durch Christopher Bedenk/Daniel Konrad zu einem Punktgewinn, während Hermann Wittmann/Günther Alphei in vier Sätzen und Pablo Löw/Christian Berger in fünf Sätzen unterlagen. Einer Niederlage von Konrad folgte ein Sieg von Bedenk. Fünf Niederlagen in Serie von Löw, Wittmann, Alphei, Berger und Bedenk bedeuteten im weiteren Verlauf eine Vorentscheidung. Die Aichacher Niederlagen waren dabei durchaus umkämpft und unglücklich, gingen doch insgesamt vier Einzel erst im Entscheidungssatz verloren. Bedenk brachte dabei Langweids Spitzenspielerin und ehemalige Bundesligaspielerin Katharina Schneider an den Rand einer Niederlage und unterlag erst knapp im fünften Satz. In der Folge war angesichts des deutlichen 2:8-Rückstands die Aichacher Moral gebrochen. Allein Konrad kam noch zu einem Einzelerfolg. Den ersten Saisonsieg feierte hingegen Aichachs zweites Herrenteam. Beim Heimspiel gegen die dritte Mannschaft aus Westheim gelang ein überraschender 9:6-Erfolg im Abstiegskampf. Nach nur einem gewonnen Eingangsdoppel von Helmut Greif/Gerhard Kögl drehten die Paarstädter auf und gingen nach Siegen von Berger, Alphei und Markus Lingenfelser in Führung. Es folgten Niederlagen von Kögl und Greif sowie ein Sieg von Michael Kratzer, sodass es nach dem ersten Einzeldurchgang 5:4 für Aichach stand. In der Folge punkteten Berger, Lingenfelser, Kögl und Kratzer, der Heimerfolg stand fest.

Einen wichtigen Sieg fuhr auch Aichachs Dritte ein. Durch den 9:5-Erfolg gegen Schlusslicht Rehling verschaffte sich Aichach etwas Luft und konnte den direkten Konkurrenten im Tabellenkeller distanzieren. Für Aichach punkteten Michael Kratzer/David Czok, Christoph Czok/Harald Räder, Matthias Ostermair (2), Michael Kratzer, Christoph Czok, David Czok und Rafael Konrad (2). (chrb)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren