Basketball

09.12.2019

Aichach unterliegt auswärts

Aichachs Kirill Klein (am Ball) verletzte sich in Ingolstadt.

Die TSV-Korbjäger müssen ersatzgeschwächt eine Pleite hinnehmen. Was Trainer Marius Stancu positiv stimmt.

Weiterhin auf ihren ersten Auswärtssieg müssen die Basketballer des TSV Aichach warten. Das Team von Trainer Marius Stancu kassierte beim TSV Etting-Ingolstadt eine 75:85-Niederlage. Im achten Spiel war es bereits die sechste Pleite, wodurch die Paarstädter weiterhin ganz tief im Abstiegskampf stecken. Das weiß auch der Coach: „Natürlich sieht das nicht gut aus, aber wir geben nicht auf. Zumal wir wirklich gut gespielt haben. Nur waren wir leider zahlenmäßig einfach zu wenig.“

Nur mit sechs Spielern aus dem Bezirksliga-Kader reisten die Paarstädter an, wobei sich Kirill Klein auch noch Mitte des zweiten Viertels verletzte. Der Shootingstar der Aichacher knickte um und konnte nicht mehr weiterspielen. „Dann waren wir eigentlich nur noch zu fünft“, so Stancu. Denn mit Benedikt Herz fiel ein Center krankheitsbedingt aus. Die Partie begann vielversprechend für die Aichacher Korbjäger. Die Würfe saßen zumeist und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach dem ersten Viertel führten die Hausherren nur mit 28:24. Auch zur Halbzeit hielt Aichach den Vier-Punkte-Rückstand. Im dritten Viertel zog Etting-Ingolstadt dann allerdings davon. Bei den Gästen ließen die Kräfte nach. 65:57 hieß es vor dem abschließenden Viertel. Doch die Gäste kämpften sich zurück und übernahmen zwischenzeitlich sogar nochmals die Führung. In den letzten Minuten zogen die Gastgeber aber wieder davon: „Das konnten wir am Ende einfach nicht mehr verteidigen, wirklich schade, denn wir haben wirklich gut gespielt“, bilanzierte Stancu: „Die Trefferquote hat wieder gepasst. Da zahlt sich das Training aus. Sogar der gegnerische Trainer hat gemeint, dass wir sehr gut waren, obwohl wir so wenige waren.“ Und noch etwas anderes will der Coach nicht unberücksichtigt lassen: „Die Schiedsrichter waren heute nicht auf unserer Seite“, so der Aichacher: „Bei manchen Fouls haben wir die Gegenspieler nicht einmal berührt. Auf der anderen Seite wird dann richtig zugelangt und die Pfeife beliebt stumm. Das kann ich dann nicht verstehen.“

Jammern will Stancu aber nicht. Vielmehr blickt er bereits auf das letzte Spiel vor der Winterpause am Sonntag voraus. Ab 17 Uhr empfangen die Paarstädter den TSV Wemding. Mit einem Sieg könnten die Aichacher mit dem Konkurrenten gleichziehen. (sry-)

TSV Aichach Eberlein, Nya-Ekombo, Stancu, Kolb, Oksche, Klein, Cuhlebov

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren