1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Dawid Walecki unter den Besten

Ringen

16.04.2019

Dawid Walecki unter den Besten

Dawid Walecki (Zweiter von links) freute sich über Platz fünf bei der deutschen Meisterschaft. Zufrieden war auch Trainer Tobias Mustafa (rechts).
Bild: Moritz Oberhauser

Bei den deutschen Titelkämpfen in Ladenburg erreicht der Ringer des TSV Aichach in der B-Jugend Platz fünf. Was der Landestrainer über das Talent aus der Paarstadt sagt

Die besten Nachwuchsringer Deutschland trafen sich in Ladenburg (Baden-Württemberg), um die besten Kämpfer des Landes im freien Stil zu ermitteln. Mit dabei war auch Dawid Walecki vom TSV Aichach, der sich gemeinsam mit Trainer Tobis Mustafa ins 300 Kilometer entfernte Ladenburg aufmachte.

Walecki startete in der Gewichtsklasse bis 80 Kilo und war dabei einer von drei bayerischen Teilnehmern. Nach dem Wiegen stand der erste Kampf gegen Lenny Spiegel aus Südbaden auf dem Programm. Walecki probierte, ein ums andere Mal die erlernten Techniken umzusetzen, agierte aber im ersten Kampf, auch der Nervosität geschuldet, zu hastig und ließ sich zu oft auskontern – am Ende stand es 2:5, und Walecki war sichtlich enttäuscht. Nach intensiven Gesprächen startete er am nächsten Kampftag besser in das Turnier und konnte Erik Schwab aus Hessen nach schönen Beinangriffen mit 13:7 besiegen. Den nächsten Kampf bestritt der Aichacher gegen Damian Dudzinski (Freising), mit dem er auch das ein oder andere Mal schon in Aichach zusammen trainiert hatte. Am Ende siegte Walecki mit 8:4. Gegen die starken Max Osterhoff (Hof) und Kiril Kildau (Köln-Mühlheim) sah man deutlich, dass es Walecki noch an der Kraft gegen die starken Ringer fehlte. Zwar hielt er gut mit, ließ sich aber auskontern. Als Dritter seiner Gruppe ging es also im Finale um Platz fünf. Dort zeigte der Aichacher sein ganzes Können und punktete nach einem schönen Beinangriff gegen Marcel Rollsing (Graben-Neudorf) und gewann den Kampf am Ende deutlich mit 16:4. Damit verbesserte Walecki sogar seine Platzierung bei den nationalen Titelkämpfen von 2016.

Zufrieden mit dem Ergebnis war auch Coach Tobias Mustafa: „Dawid hat bis auf den ersten Kampf das Maximum rausgeholt, nun gilt es für nächstes Jahr nochmals deutlich im Training draufzusetzen – gerade im Bereich Kraft hat er noch Luft nach oben. Dass er die gelernten Techniken umsetzen kann, hat er bewiesen. „Ähnlich sieht es auch Bayerns Landestrainer Marcel Fornoff.“ Dawid hat die Kämpfe gut bestritten und die Techniken gezeigt, die auf dem Lehrgang ausgearbeitet wurden. Er muss noch lernen, zielstrebiger Situationen rauzuarbeiten. Das Bayern landete in der Mannschaftswertung mit Walecki hinter Südbaden auf Platz zwei. (mofi)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20CM4A3859.tif
Fußball-Untere-Klassen

Zum Abschluss wird gefeiert

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen