Newsticker
Streit über Corona-Impfstoff: EU-Krisentreffen mit Astrazeneca findet nun doch statt
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Dennis Ruisinger verlässt TSV Hollenbach

Fußball-Bezirksliga

07.12.2020

Dennis Ruisinger verlässt TSV Hollenbach

Dennis Ruisinger (rechts) verlässt den TSV Hollenbach und schließt sich dem TSV Schwaben Augsburg an
Bild: Sebastian Richly

Dennis Rusinger verlässt den TSV Hollenbach. Der 20-jährige Schlüsselspieler schließt sich dem TSV Schwaben Augsburg an und hinterlässt Lücke im Krebsbachtal.

Einen herben Verlust muss der TSV Hollenbach in der Winterpause hinnehmen. Denn mit Dennis Ruisinger verlässt einer der Schlüsselspieler den Bezirksligisten und schließt sich dem TSV Schwaben Augsburg an. Künftig spielt der 20-Jährige also zwei Ligen höher in der Bayernliga.

Ruisinger kehrte vor fast genau zwei Jahren zu seinem Heimatverein zurück. Zuvor spielte das Talent in den Jugendmannschaften des FC Augsburg. Dort schnupperte er Bundesliga-Luft in U17 und U19. Seit seiner Rückkehr gehört der Außenverteidiger zum absoluten Stammpersonal im Krebsbachtal. Dabei war Ruisinger nicht nur in der Defensive wichtig für die Hollenbacher.

Dennis Ruisinger geht: Wie der TSV Hollenbach reagiert

Auch offensiv setzte er Akzente. In insgesamt 32 Bezirksliga-Einsätzen gelangen Ruisinger sechs Tore und fünf Vorlagen. Gleichzeitig mit Ruisinger wurde damals der jetzige Trainer Christoph Burkhard verpflichtet. Der Ex-Profi traut Ruisinger den Sprung in die Bayernliga zu: „Es ist eine Umstellung, und er wird sich durchkämpfen müssen. Er hat aber das Zeug dazu“, so Burkhard, für den der Wechsel ein Verlust ist: „Das tut uns schon weh, aber Dennis soll es probieren. Er ist ein junger Spieler, der taktisch gut ausgebildet und variabel einsetzbar ist.“

Auch aufgrund des Ruisinger-Abgangs schaut sich der TSV in der Winterpause nach Neuzugängen um. Burkhard: „Wir haben auch mehrere Langzeitverletzte. Gerade für die Breite des Kaders wäre es gut, wenn wir noch Verstärkung bekommen würden.“

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren