Newsticker

Biontech und Pfizer: Großbritannien lässt Corona-Impfstoff zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Ecknacher Trainerduo zieht weiter

Fußball-Bezirksliga

27.11.2017

Ecknacher Trainerduo zieht weiter

Erfolgreiches Trainerduo: Mario Schmidt (links) und Florian Fischer hören beim Bezirksligisten VfL Ecknach auf. Wohin führt ihr Weg?
Bild: Ramona Eberle

Im Sommer hören Mario Schmidt und Florian Fischer beim VfL auf. Geht es für die beiden im Doppelpack weiter?

Gerade hatten die Fußballer des Bezirksligisten VfL Ecknach ihr letztes Heimspiel im Jahr 2017 gegen den FC Lauingen mit 3:0 gewonnen, da drückte das spielende Trainerduo Mario Schmidt und Florian Fischer in der Kabine auf die Euphoriebremse. Denn die beiden verkündeten im Kreise der Mannschaft ihren Abschied. Im Sommer endet nach vier Jahren die Arbeit des Trainerduos beim VfL.

Die lange Amtszeit führt Fischer auch als Begründung für die Trennung an: „Die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen und der Mannschaft war vorbildlich. Es war eine sehr schöne Zeit, aber die ist als Trainer auch nicht unbegrenzt.“ Im Sommer gelang den Coaches der Aufstieg in die Bezirksliga, aktuell steht der VfL auch eine Liga höher sehr gut da. Mit 31 Punkten ist der Klassenerhalt so gut wie geschafft. „Der Zeitpunkt ist genau der richtige. Der Verein kann in Ruhe einen Nachfolger suchen und als Trainer ist es besser, sich im Guten zu trennen, als in einer Krise gegangen zu werden“, so Fischer, der so manchen seiner Spieler auch schon in der Jugend der JFG Wittelsbacher Land trainiert hatte: „Serhat Örnek kenne ich jetzt bereits seit acht Jahren. Irgendwann wird es Zeit für einen Wechsel. Die Jungs brauchen dann auch neue Reize und wir eine neue Herausforderung.“

Abteilungsleiter Johannes Erbe wurde von Fischer und Schmidt am Samstag informiert. Er bedauert das Vorhaben, wünscht den beiden aber alles Gute für die Zukunft. „Sportlich und menschlich ist das ein unfassbarer Verlust für den Verein. Die beiden waren mehr als nur ein Glücksfall für Ecknach. Sie haben mit dem Aufstieg und der bislang starken Saison das Maximale erreicht“, so Erbe, der im März seinen Posten als Abteilungsleiter abgeben wird, dem Verein aber erhalten bleibt. Erbe lobt das Trainerduo insbesondere für die gute Integration der Jugendspieler: „Man muss lange suchen, bis man eine Bezirksliga-Mannschaft findet, in welcher so viele Eigengewächse in der Stamm-Elf stehen.“

Wohin die Reise für das scheidende Trainerduo geht, steht aktuell noch nicht fest. „Das lassen wir auf uns zukommen. Klar ist, dass wir beide hoffentlich einen neuen Verein finden werden“, so Fischer, der nur ungern pausieren möchte. Ob das kongeniale Duo auch in der kommenden Saison gemeinsam agiert, ist fraglich: „Das ist kein Muss. Natürlich wäre es schön, wenn Mario und ich zusammen etwas finden würden, aber wir sind jetzt nicht unzertrennlich aneinandergebunden“, so der 32-Jährige, der sich auch vorstellen kann, von der Bank aus zu coachen: „Ich bin in einem Alter, in dem ich nicht zwingend als Spielertrainer agieren muss.“

Fischers Blick gilt aber zunächst der Rückrunde mit dem VfL. „Wir werden bis zum Schluss alles geben. Ziel ist es, möglichst schnell den Klassenerhalt klar zu machen.“ Für die Coaches wäre es der perfekte Abschluss einer erfolgreichen Zeit: „Es waren tolle Jahre hier in Ecknach. Wir werden die Zeit dann sicher vermissen“, so Fischer.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren