1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Hollenbach glückt die Revanche gegen Wertingen

Fußball-Bezirksliga

24.11.2019

Hollenbach glückt die Revanche gegen Wertingen

Hier verpasst Samuel Fischer (weißes Trikot) noch knapp den Ausgleich gegen den TSV Wertingen, kurz vor der Pause ist der Hollenbacher aber zur Stelle.
Bild: Richly

Der TSV siegt beim Jahresausklang gegen Wertingen. Schlechte Stimmung herrscht in Adelzhausen und Aindling. beide Teams kassieren auswärts Niederlagen.

Im letzten Spiel des Jahres präsentierte sich der BC Adelzhausen beim Schlusslicht wie ein Absteiger. Auch in Aindling ist die Stimmung am Boden, Hollenbach gelingt die Revanche.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Hollenbach – Wertingen 3:1

Beide Teams legten eine harte Gangart an den Tag. Wertingen erzielte die Führung; Torhüter Jozo Derek konnte Valentin Jaumanns Freistoß nur nach vorne klären, wo Markus Weigl lauerte und den Ball unter die Latte hämmerte. In der 41. Minute kam der Ausgleich zustande. Dennis Ruisinger setzte sich auf dem linken Flügel durch, legte den Ball zu Samuel Fischer, der ihn nur noch einschieben musste. Zur zweiten Hälfte kam Patrick Högg. Diese Einwechslung zahlte sich schnell aus. Nach einem hohen Ball in die Tiefe zog Högg direkt ab und verwandelte in die lange Ecke. In der 61. Minute konnte sich Wertingens Schlussmann Scherl auszeichnen, indem er einen Kopfball von Jonas Ruisinger entschärfte. Högg traf erneut nach Vorlage von Dennis Ruisinger. Alexander Wiedemann foulte Hollenbachs Alexander Greifenegger und bekam dafür die Gelb-Rote Karte. „Wir sind schlecht ins Spiel gekommen. Nach dem Gegentor sind wir jedoch geduldig geblieben und haben auf unsere Chancen gewartet und wurden belohnt“, so Jonas Ruisinger: „In den vergangenen Wochen konnten wir endlich auch wieder defensiv das abrufen, was wir eigentlich leisten können. Ich denke, das liegt vor allem daran, dass unsere verletzten Innenverteidiger wieder fit sind.“ (nzf)

TSV Hollenbach Derek, Simon Ruisinger (46. Högg), Dennis Ruisinger, Kaltenstadler, Knauer, Jakob, Werner Meyer, Witzenberger, Pitsias, Fischer (46. Greifenegger), Jonas Ruisinger (77. Sascha Meyer).

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Tore 0:1 Weigl (13.), 1:1 Fischer (41.), 2:1 Högg (50.), 3:1 Högg (73.) Gelb-Rot Wiedemann (87./Wertingen) Zuschauer 150.

SC Bubesheim - TSV Aindling 4:1

Das Vorhaben, dem SC Bubesheim die erste Heimniederlage dieser Saison zu verpassen, ist dem TSV Aindling misslungen. Vielmehr setzten sich die Hausherren mit 4:1 durch. Schon in der ersten Minute lag der Ball im Kasten der Gäste. Nach einer Kopfballvorlage von Hakan Polat traf SCB-Spielertrainer David Bulik ins Tor. Doch die Unparteiischen erkannten den Treffer wegen einer Abseitsstellung nicht an. Fünf Minuten später hatte Kapitän Patrik Merkle den Ball auf seinen Mitspieler Axel Schnell durchgesteckt, der ließ Aindlings Keeper Alexander Bernhardt keine Chance. Simon Knauer bediente Benjamin Woltmann, der flankte zum Elfmeterpunkt, dort stand Patrik Modes und köpfte den Ball zum Ausgleich ins Eck. In die zweite Halbzeit startete der SCB mit viel Tempo. Der Lohn war die Führung. Hakan Polat hatte den Ball scharf in die Mitte zu Bulik gespielt. Der Spielertrainer jagte die Kugel direkt ins Tor. Zehn Minuten danach stellte Patrik Merkle auf 3:1. Nach einem Solo über 50 Meter legte Tanay Demir den Ball in die Mitte. Merkle bugsierte ihn durch die Beine von Burkhardt hindurch ins Netz. (ulan)

TSV Aindling Bernhardt, Harjung, M. Hildmann, Woltmann, Ettner (64. Danner), Modes, Shushe, Schöttl, T. Hildmann (70. Wiedholz), Knauer, Radoki.

Tore 1:0 Schnell (6.), 1:1 Modes (29.), 2:1 Bulik (51.), 3:1, 4:1 Merkle (65., 70.) Zuschauer 75.

SV Holzkichen - BC Adelzhausen 3:1

Wie ein Absteiger präsentierte sich der BC Adelzhausen im Kellerduell beim Tabellenletzten SV Holzkirchen. Nach 90 Minuten musste man sich verdient mit 1:3 geschlagen geben. Die Zweifel am Klassenerhalt sind am Römerweg größer denn je bei nun sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz. Spielerisch wollte der BCA die Aufgabe bei schwierigen Platzverhältnissen und einem aggressiven Gastgeber lösen, dieser Schuss ging nach hinten los. Denn Holzkirchen profitierte von vielen Fehlern im Spielaufbau des BCA. Die erste Halbzeit verlief dabei noch lange Zeit ausgeglichen. Nach 35 Minuten zappelte der Ball im BCA-Netz, als ein leicht abgefälschter Schuss von Joshua Zwickel unhaltbar zum 1:0 einschlug. Nur wenige Minuten später klärte der beste BCA-Akteur, Torwart Michael Fottner, per Fußabwehr gegen den freien Jannick Beck – ansonsten wäre der BCA zu diesem Zeitpunkt schon auf die Verliererstraße geraten. So gelang aber mit dem Pausenpfiff der Ausgleich zum 1:1 durch einen Freistoß von Michael Albustin. Anstatt Rückenwind durch das Tor vor der Pause zu bekommen, ging die zweite Halbzeit deutlich an die zweikampfstärkeren Holzkirchener, die den BCA vorne kaum mehr zum Abschluss kommen ließen. Nach 62 Minuten pennte der BCA und Stefan Neuwirt traf zum 2:1. Nur fünf Minuten später fast wieder der Ausgleich, doch Jürgen Lichtenstern versprang frei vor dem Torwart der Ball. So kam in der 78. Minute der Knockout, als Jakob Braun im Aufbau den Ball an Zwickel verlor, der quer zu Armin Rau legte, der nur noch einschieben musste. Danach musste der BCA froh sein, dass das Ergebnis im Rahmen blieb. (jüd-)

BC Adelzhausen Fottner, Braun, Götz (46. Steinhart), Klar, Stöttner (75. Mahl), Kreisel, Schuch, Albustin, Peyke (61. M. Dumbs), Lichtenstern, Müller.

Tore 1:0 Zwickel (35.), 1:1 Albustin (44.), 2:1 Neuwirt (62.), 3:1 Rau (78.) Zuschauer 150.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Affing gelingt Befreiungsschlag beim Derby in Ecknach

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren