Newsticker

Putin: Weltweit erster Corona-Impfstoff in Russland zugelassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Moto GP: Kommt Stefan Bradl doch noch zu seinem Rennen?

Obergriesbach-Zahling

23.07.2020

Moto GP: Kommt Stefan Bradl doch noch zu seinem Rennen?

Nach dem Sturz von Marc Marquez könnte Stefan Bradl als Ersatzmann einspringen. Was der Zahlinger dazu sagt.

Plus Nach dem schweren Sturz des Weltmeisters wäre der Zahlinger Ersatzmann. Warum das nicht so einfach ist und ein Start am Wochenende nicht viel Sinn macht.

Den Auftakt zur MotoGP am Sonntag musste Stefan Bradl erst einmal verdauen. Dabei war der Zahlinger nicht einmal vor Ort. Der 30-Jährige verfolgte das Rennen am Fernseher und musste mit ansehen, wie Weltmeister Marc Marquez nach einer Aufholjagd stürzte und sich den Oberarm brach. „Ich fiebere immer mit ihm mit. So etwas ist nie schön, ich wusste gleich, dass es schlimmer ist.“ Normalerweise wäre Honda-Testfahrer Stefan Bradl der logische Ersatzmann des Weltmeisters.

Stefan Bradl

Der Zahlinger war in den vergangenen beiden Saisons des Öfteren eingesprungen, wenn Teamkollegen verletzungsbedingt ausfielen. Beinahe pausenlos klingelte deshalb Bradls Handy im Anschluss an den WM-Auftakt. Das Team von HRC-Honda war allerdings nicht dabei. Bradl: „Die rufen mich an, wenn sie mich brauchen. Das haben sie nicht getan, weshalb ich am Wochenende nicht fahren werde.“

Moto GP: Stefan Bradl muss abwarten

Am Sonntag findet bereits das zweite Rennen, wiederum in Jerez, statt. Bradl kennt zwar die Strecke von vielen Tests sehr gut, dennoch wäre ein Start ihm gar nicht so recht: „Ich bin seit Februar nicht mehr auf einer GP-Maschine gesessen. Außerdem haben die anderen Fahrer durch das vergangene Rennen einen ungemeinen Vorsprung. In einer normalen Saison wäre das etwas anderes, aber Corona beeinflusst auch das. Ein Start würde für mich wenig Sinn machen.“ Vor Ort wird Bradl aber dennoch sein, denn der frühere Moto2-Weltmeister ist für den österreichischen Fernsehsender Servus TV als Experte vor Ort. „Ich fliege am Donnerstag und werde definitiv nicht fahren. Das steht fest, auch wenn ich natürlich gerne mal wieder ein Rennen fahren würde.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für die kommenden Rennen könnte das aber schon wieder ganz anders aussehen. „Jetzt sind dann erst einmal zwei Wochen Pause und ich könnte einiges aufholen. Prinzipiell stehe ich bereit, aber der Fokus liegt darauf, dass Marc wieder fit wird. Dafür drücke ich ihm die Daumen.“ Sollte der Spanier länger ausfallen, würde Stefan Bradl früher als geplant wieder in die Königsklasse zurückkehren.

Lesen Sie zum Thema auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren