1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Pipinsried holt ehemaligen Europameister

01.06.2017

Pipinsried holt ehemaligen Europameister

Copy%20of%20savio-nsereko-29414.tif
2 Bilder
Savio Nsereko

Fußball: FCP gelingt mit Savio Nserenko eine Sensation

Dieser Transfer macht den Bayernligisten FC Pipinsried stolz: Der sich noch in der Relegation zur Regionalliga Bayern befindliche Klub (siehe Bericht unten) hat den Offensivspieler Savio Magala Nsereko verpflichtet.

Der ehemalige U19-Europameister galt einst als Jahrhundert-Talent, ehe er sich durch diverse Eskapaden seine Karriere selbst verbaute. Der Neuzugang ist 27 Jahre alt, wohnt mit seiner Freundin in München und arbeitet dort in einem Fitnessstudio. Jetzt will der Angreifer einen neuen Anlauf nehmen, um über den Umweg FCP doch noch einmal in den Profi-Fußball zu gelangen. Der Offensivspieler, ausgestattet mit ganz starker Technik und enormer Geschwindigkeit, sollte einmal ein ganz Großer im Weltfußball werden. 2008 wurde er mit den Bender-Zwillingen Lars und Sven Junioren-Europameister und ihm stand die Fußballwelt offen. Nsereko wurde zum Spieler des Turniers gewählt und sein damaliger Trainer Horst Hrubesch bezeichnete ihn als Jahrhundert-Talent. 2009 zahlte der Premier-League-Klub West Ham United 10,2 Millionen Euro Ablöse an Brescia Calcio (Italien).

Der Youngster wollte die Welt erobern. Doch es folgte der Absturz, weil er sich immer wieder Eskapaden leistete. Er soll 2012 sogar seine eigene Entführung vorgetäuscht haben, floh nach Thailand, wurde dort verhaftet und kam ins Gefängnis. Zuletzt hat sich der einstige Jugendstar wieder gefangen. Seine letzte Station war die 2. Liga in Litauen bei FK Lietava Jonava. “Ich freue mich, dass ich in Pipinsried eine zweite Chance bekomme, die ich unbedingt nutzen möchte. Ich bin den Verantwortlichen unheimlich dankbar”, so der Neuzugang. Roman Plesche, Manager des FCP, freut sich über diesen Transfercoup: “So einen Spieler haben die Fans in Pipinsried noch nicht gesehen. Es ist fast ein kleines Wunder, dass wir ihn bekommen haben. Ich hoffe, dass er sich voll reinhängt. Dann wird er den Weg zurück in den Profi-Fußball sicher schaffen.“ Nserenko hatte seit der Winterpause schon öfter beim FCP mittrainiert, nun folgte der Wechsel.

Außerdem kehrt mit Giovanni Goia ein alter Bekannter nach Pipinsried zurück. Der ehemalige Aindlinger spielte bereits von 2013 bis 2015 beim FCP und soll nun das Flügelspiel verstärken. Zuletzt war er für den VfR Garching in der Regionalliga unterwegs. Eine Verstärkung ist auch Mariusz Suszko, der bisher in der Landesliga für die SpVgg Landshut gespielt hat und dort auch Co-Trainer war. Er wird künftig in München arbeiten und entschied sich deshalb für den FCP. Der 30-jährige Mittelfeldspieler war auch schon beim TSV Rain aktiv und hat schon Regionalligaerfahrung gesammelt. (mei/fupa/sry-)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren