Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna

Fußball-Testspiele

11.02.2018

Viele Tore trotz Schneefalls

Hollenbachs Ricardo Anzano (Mitte) erzielt hier das zwischenzeitlich 1:1 gegen Cosmos Aystetten, am Ende gibt es aber eine 1:6-Niederlage.
Bild: Oliver Reiser

Fischer-Hattrick bei Aindlings erstem Sieg. Rehling in starker Form, Bezirksligisten sieglos.

Die Vorbereitung der Fußballer nimmt so langsam Fahrt auf. Neben den höherklassigen Teams haben mittlerweile auch die Bezirks- und Kreisligisten mit dem Training für die Frühjahrsrunde begonnen. Bei den Testspielen am Wochenende, das aufgrund des Schneefalls keine optimalen Bedingungen mit sich brachte, gab es die ein oder andere Überraschung.

Überraschend stark zeigte sich Kreisligist TSV Rehling, der gegen den Augsburger Kreisligisten TSV Dinkelscherben verdient mit 6:2 auch sein zweites Testspiel deutlich gewann. Überraschend hoch verlor dagegen Bezirksligist BC Adelzhausen im ersten Test gegen Kreisligist BC Rinnenthal. Auch die Ligakonkurrenten aus Hollenbach und Ecknach blieben sieglos. Ebenso wie Kreisligist BC Aichach, der dem TSV Göggingen mit 0:4 unterlag. Den ersten Sieg dagegen fuhr der TSV Aindling im dritten Test ein. Regionalligist Pipinsried verpasste dagegen einen Erfolg.

Fürstenfeldbruck– Aindling 0:5

Das war der erste Sieg für die Landesligafußballer des TSV Aindling in diesem Jahr. Und mit 5:0 (1:0) fiel er auch gleich richtig klar aus. „Der Gegner war deutlich schwächer“, erklärte Trainer Thomas Wiesmüller nach dem Erfolg in Fürstenfeldbruck und erinnerte daran, dass die Niederlagen in den ersten Partien gegen Rain und Pipinsried in Duellen mit klassenhöheren Rivalen zustande kamen. Die Oberbayern konnten nur einen Wechsel vornehmen, die Gäste dagegen brachten in der Pause gleich fünf neue Kräfte. Wiesmüller: „Die zweite Garde hat richtig Gas gegeben. Da konnte der Gegner nicht mehr standhalten. Wir hätten sicher noch das eine oder andere Tor mehr machen können oder sogar müssen. Aber nach einem 5:0 kann man beruhigt in die Pause gehen.“

Die Aindlinger trainieren erst wieder am Mittwoch. Beim TSV waren am Samstag Simon Knauer und Julian Mayr privat verhindert. Als dreifacher Torschütze zeichnete sich auf dem Kunstrasen Simon Fischer aus. „Der war wirklich gut drauf“, freute sich der Coach und sprach von einem Empfehlungsschreiben für die Startelf in drei Wochen, wenn es erstmals wieder um Punkte geht. Fischer agierte diesmal ganz vorne. Mittlerweile steht fest, dass Adrian Müller, der vor einem Jahr ans Schüsselhauser Kreuz kam und seither zehn Landesligaspiele bestritt, mindestens sechs bis acht Wochen komplett pausieren muss. Der Verteidiger zog sich einen Bänderriss im Fuß zu, außerdem soll erst eine Einblutung abheilen. (jeb)

Tore 0:1 Wink (35.), 0:2 Jacobi (50.), 0:3 Fischer (58.), 0:4 Fischer (73.), 0:5 Fischer (77.) Zuschauer 30.

Die weiteren Testspiele

Hollenbach– Aystetten 1:6

Tore 0:1 Berisha (13.), 1:1 Anzano (33.), 1:2 Drechsler (39.), 1:3 Dogan (51.), 1:4 Markovic-Mandic (57.), 1:5 Berisha (66.), 1:6 Dörr (80.)

Rehling – Dinkelscherben 6:2

Tore 1:0 Ucci (5.), 1:1 Avci (12.), 2:1 Kratzer (25.), 3:1 Kiechl (30.), 4:1 Ucci (37.), 4:2 Demharter (47.), 5:2 Bauer (56./Foulelfmeter), Sauer (67.)

Rinnenthal – Adelzhausen 3:0

Tore 1:0 Barbano (5.), 2:0 Schlatterer (26.), 3:0 Barbano (75.)

Landsberg – Pipinsried 2:2

Tore 1:0 Mihajlovic (37.), 1:1 Müller (45.), 1:2 Müller (63.), 2:2 Zuka (71.)

Ecknach – Haunstetten 1:1

Tore 1:0 Schmidt (36.), 1:1 Stelzner (45./Foulelfmeter)

TSVGöggingen – Aichach 4:0

Tore 1:0 Huber (37.), 2:0 Huber (50.), 3:0 Kronthaler (67.), 4:0 Engelstätter (77.).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren