Motorsport

06.08.2019

Weixler fährt Doppelsieg ein

Der Inchenhofer Pirmin Weixler feierte im belgischen Spa einen souveränen Doppelsieg.
Bild: Welzenbach

Inchenhofer Rennfahrer gewinnt auf der berühmten Strecke im belgischen Spa

Rennfahrer Pirmin Weixler feierte auf der legendären Rennstrecke im belgischen Spa gleich zwei Siege in der Mini-Klasse. Der Inchenhofer baute damit seine Führung in der Gesamtwertung aus.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Dabei begann das Rennwochenede für Weixler nicht optimal. Im ersten Qualifying war ein Schlauch undicht. Nach der Reparatur blieben dem Leahader nur noch zwei Runden, um in die Wertung einzugehen. „Als das Qualifying abgewunken wurdem, dachte ich, dass die Zeit niemals für einen guten Startplatz ausreichen wird“, so Weixler. Dennoch reichte es für einen vorderen Platz. Beim zweiten Qualifying holte sich Weixler dann sogar die Pole Position für das zweite Rennen. Dort machte der Inchenhofener von Anfang an richtig Druck. Die Führung übernahm er ab der dritten Rennrunde und fuhr sich anschließend einen deutlichen Vorsprung heraus. Kurz vor Rennende musste Weixler dann aber noch einen Angriff abwehren, ehe er die Ziellinie als Erster durchfuhr. Ins Duell kam er dabei mit einem BMW, der aber nicht in seiner Rennklasse startete: „Es hatte mir trotz der wenigen Erfahrung auf dieser Strecke sehr viel Spaß gemacht, mich mit dem M3 rundenlang zu messen. Da war wirkliches Racing, auch wenn der Gegner in diesem Fall nichts mit meiner Meisterschaft zu tun hatte.“

Im zweiten Rennen konnte Weixler seine Führung verteidigen. Durch einen Fehler von Teamkollege Manfred Siek war das Rennen dann aber schnell entschieden. Mitte September geht es für Weixler ins belgische Zolder zum siebten und achten Wertungslauf. (wxl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren