1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Zeller auf den Spuren von Bruce Lee

Kampfsport

16.09.2019

Zeller auf den Spuren von Bruce Lee

Copy%20of%20Bild_2.tif
2 Bilder
Die Zeller Taekwondoka Rosi Glück (oben) und Leon Opel bei der Selbstverteidigungsprüfung.

Taekwondoka des SCG bekommen Schwarzgurte. Eine Familie freut sich besonders

Nach fast zwei Jahren Vorbereitungszeit legten sechs Mitglieder vom Sportclub SC Griesbeckerzell ihre erste Schwarzgurtprüfung ab. Am Start waren Sönke Toaspern, Leon Opel, Rosi Glück, Sarah Glück, Stephanie Güttinger und Michael Kollmetz. Unter der Aufsicht von Trainer Thomas Schwarz traten die Prüflinge an. Neben der Dan-Prüfung wurde auch noch eine Rot-Gurt-Prüfung durchgeführt für Rebekka Güttinger und Julian Glück durchgeführt.

Die Anspannung war für die Teilnehmer als auch für die Zuschauer zum Greifen. Pro Teilnehmer mussten mehrere Formen gezeigt werden und zum Schluss die Prüfungsform Taeguk Pal Jang. Für die beiden Rotgurt-Anwärter galt das Gleiche. Nach dem Formenlaufen wurde der sogenannte Ein-Schritt-Kampf (Ilbo-Taeryon) gezeigt. Dabei stehen sich zwei Personen gegenüber, wobei immer einer angreift und der andere verteidigt, danach wird gewechselt. Insgesamt acht Techniken müssen gezeigt werden, wobei es hier auf Abstand, Genauigkeit und auch auf Kraft ankommt.

Als Nächstes war nun der Wettkampf an der Reihe, dabei mussten die Prüflinge Helm, Weste, Unterarm- und Beinschoner, Tiefschutz und Fußschützer anziehen. Markus Fritz verlangte den Prüflingen alles ab. Es mussten immer wieder neue Aktionen gezeigt werden.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Nun war das Prüfungsfach Selbstverteidigung an der Reihe. Zuerst wurden die Techniken paarweise vorgeführt, dann aber wurde teilweise 3 oder 4 gegen einen gekämpft. Für Rosi Glück und Michael Kollmetz stand noch der Bruchtest an. Sie mussten drei Bretter zerschlagen, eine 2er-Kombination ist dabei vorgeschrieben. Glück zeigte einen Side-Kick gefolgt von einem Fauststoß. Kurz danach eine Innenhandkante. Alle Bretter brachen sofort. Kollmetz zeigte als Einzelbruchtest einen sogenannten One Punch, den Bruce Lee bekannt gemacht hatte.

Zuerst holten sich Rebekka Güttinger und Julian Glück ihren Gurt ab. Dann kamen die erfahreneren Teilnehmer dran. Leon Opel, Sönke Toaspern, Sarah Glück, Stephanie Güttinger und Rosi Glück sind seit acht beziehungsweise zehn Jahren bei Trainer Thomas Schwarz. Michael Kollmetz trainiert seit rund einem Jahr beim SC Griesbeckerzell und wollte nach vielen Jahren des Trainings den 1. Dan der Version der Deutschen Taekwondo-Union erwerben.

Ganz zum Schluss wurde Sarah Glück als Prüfungsbeste geehrt und bekam ebenso die Urkunde zum 1. Dan überreicht. Für Familie Glück war es ein perfekter Tag. Bis auf Vater Stefan Glück, der verletzungsbedingt nicht an der Prüfung teilnehmen konnte, hatten alle drei Teilnehmer – Mutter Rosi, Sohn Julian und Tochter Sarah ihr Ziel –, den Gurt, erreicht. (AN)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren