Newsticker

Zahl der Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden fast auf Rekordhoch
  1. Startseite
  2. Lokales (Aichach)
  3. Lokalsport
  4. Zu Gast bei löchrigster Liga-Abwehr

05.08.2017

Zu Gast bei löchrigster Liga-Abwehr

Der 1. FC Nürnberg II hat die löchrigste Abwehr: 15 Gegentore in fünf Spielen. Der FC Pipinsried ist mit 24,4 Jahren im Schnitt ein junges Team: Das ist aber der älteste Kader der Regionalliga.
Bild: Ralf Lienert

Fußball-Bayernliga:Pipinsried heute bei 1. FC Nürnberg II

Die noch nicht recht in Tritt gekommene Reserve des 1. FC Nürnberg II hat am heutigen Samstag (14 Uhr) Aufsteiger FC Pipinsried zu Gast, der unter der Woche aufgrund des Spielabbruches gegen die SpVgg Greuther Fürth II ungewollt in die Schlagzeilen geriet. Die beiden letzten Spiele haben die Nürnberger verloren, beide insgesamt mit 5:9 Toren. Die Defensive wackelt derzeit bei der U21 des Zweitligisten. Anscheinend fehlt es noch an der Sicherheit und der Abstimmung. Aber das ist bei Nachwuchsteams, die viele neue Spieler in ihren Reihen haben, nicht außergewöhnlich. Um das Punktekonto von derzeit erst vier Zählern aufzubessern, peilt die Mannschaft von Trainer Reiner Geyer einen Heimerfolg gegen den Aufsteiger aus dem Dachauer Hinterland an. „Mit Pipinsried erwartet uns eine unangenehme Mannschaft, die schwer auszurechnen ist. Offensiv haben wir uns in den letzten Spielen in einer guten Verfassung gezeigt, defensiv müssen wir zulegen“, so Nürnbergs Co-Trainer Fabian Adelmann.

Wie hat der FC Pipinsried den Schock des Spielabbruches gegen Greuther Fürth vom Dienstagabend verdaut? Diese Frage stellt sich, denn die Pipinsrieder verloren damit zumindest vorerst die drei schon sicher geglaubten Punkte, als die Partie nach einem Gewitter und dann einbrechender Dunkelheit beim Stand von 2:1 für Pipinsried fünf Minuten vor dem Ende abgebrochen werden musste. Die Entscheidung des Sportgerichts wird in der nächsten Woche erwartet. „Wir wollen an unsere Leistung vom Dienstag anknüpfen. Es wird nicht einfach, da Nürnberg eine sehr spielstarke Mannschaft hat mit sehr guten Einzelspielern. Wir werden aber wieder gut vorbereitet auftreten und versuchen, drei Punkte mitzunehmen“, informiert Spielertrainer Fabian Hürzeler, dessen RotSperre abgelaufen ist. (fupa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren