Newsticker
RKI: 2768 Neuinfektionen und 21 Todesfälle binnen eines Tages
  1. Startseite
  2. Lokales (Ammersee)
  3. Ammersee: Schützen St. Georgen belohnen Vereinstreue

Ammersee
21.07.2021

Schützen St. Georgen belohnen Vereinstreue

Matthias Pollak erhält eine Ehrung von Gauschützenmeisterin Andrea Schmelzer für 70-jährige Vereinstreue.
Foto: M. Moser

Die Burgschützen treffen sich im Jubiläumsjahr zur Hauptversammlung. Dabei ehren sie langjährige Mitglieder und blicken mit einigen Neuerungen zuversichtlich in die Zukunft.

Der Sportbetrieb stand lange still bei den Burgschützen St. Georgen. Doch der Verein nutzte die Schließzeit, um die Schießstätte mit modernen elektronischen Schießständen auszurüsten. Darüber berichtete Schützenmeister Franz Oefele bei der Generalversammlung, bei der anlässlich des 70-jährigen Bestehens ganz besondere Ehrungen durchgeführt wurden.

Schützenmeister Franz Oefele informierte über die derzeit 124 Mitglieder des Vereins. Im Januar und Februar 2020 konnten noch einige Schießabende abgehalten werden, dann musste der Schießbetrieb coronabedingt komplett eingestellt werden. Im Herbst wurden unter strenger Einhaltung der Hygienebestimmungen nochmals fünf Vereinsabende durchgeführt, ehe ab Mitte Oktober das Schützenheim geschlossen werden musste. Sämtliche Veranstaltungen mussten abgesagt werden.

Jetzt gibt es moderne Lasergewehre bei den Burgschützen

Im Berichtsjahr leisteten sich die Burgschützen eine größere Investition in die Zukunft: Die alte Schießanlage wurde durch moderne elektronische Stände ersetzt. Dazu gehören auch zwei Lichtgewehre (Laser), mit denen Kinder ab sechs Jahren an den Schießsport herangeführt werden können. Im Sommer konnten die sechs Stände mit elektronischer Trefferanzeige in Betrieb genommen werden.

Gauschützenmeisterin Andrea Schmelzer gratuliert Josef Ender zur 70-jährigen Mitgliedschaft bei den Burgschützen.
Foto: M. Moser

Den Ausführungen von Kassenwart Michael Vordermayr war zu entnehmen, dass der Verein trotz der hohen Belastung durch die Anschaffung der elektronischen Schießanlage weiterhin über ein solides finanzielles Polster verfügt. Sportleiter Nicolaus Oberberger berichtete von guten Ergebnissen der Auflageschützen, deren Rundenwettkämpfe noch vor Ausbruch der Pandemie abgeschlossen werden konnten: Die 1. Mannschaft mit den Schützen Michael Vordermayr, Anton Wernseher, Georg Reindl und Franz Oefele errang den Meistertitel in der Gauliga; die 2. Mannschaft (Elisabeth Vielhauer, Renate Steigenberger, Dr. Beatrice Pirkham, Norbert Thiel) belegten in der A-Klasse den 3. Platz. Michael Vordermayr und Franz Oefele erhielten zudem für ihre sportlichen Erfolge, darunter die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft, das Meisterschützen-Abzeichen des BSSB mit Urkunde.

Die Burgschützen St. Georgen können dieses Jahr auf 70 Jahre Vereinsgeschichte seit der Wiedergründung nach dem Zweiten Weltkrieg zurückblicken. Als 1951 von den Besatzungsmächten der Schießsport in Deutschland wieder erlaubt wurde, war es Andreas Hartinger, der das Vereinsleben der Burgschützen mit einigen Gleichgesinnten wieder aktivierte und den Verein bis 1957 als Vorstand führte. Zu den Mitgliedern bei der Wiedergründung der Burgschützen gehörten 1951 auch Josef Ender, Siegfried Bühler und Matthias Pollak, die bis heute Ehrenmitglieder des Vereins sind und ihm über 70 Jahre die Treue gehalten haben. Andrea Schmelzer überreichte ihnen aus diesem besonderen Anlass Urkunden und Ehrennadeln des Bayerischen Sportschützenbundes und des Deutschen Schützenbundes, zusammen mit einem persönlichen Glückwunschschreiben von Landesschützenmeister Kühn.

Lesen Sie dazu auch


Für 25-jährige Mitgliedschaft bei den Burgschützen wurden Nicolaus und Florian Oberberger sowie Jürgen Zirch ausgezeichnet. Seit 40 Jahren Mitglied sind Alfred Schad, Dr. Franz Bichlmaier, Renate Steigenberger und Manfred Pollak. 50 Jahre dabei sind Josef Steinle und Josef Ender jun.

Georg Reindl wird zum Ehrenmitglied ernannt

Die Silberne Gams des Bezirkes Oberbayern erhielt Josef Oberberger, der ein großer Förderer des Vereins ist und mit einer Spende den Kauf eines Lichtgewehrs finanziert hat. Die Burgschützen haben ein neues Ehrenmitglied: In Würdigung und Anerkennung seiner großen Verdienste um den Verein wurde Georg Reindl diese besondere Auszeichnung zuteil. Über 24 Jahre hat er sich als Kassenwart um die Finanzen der Burgschützen gekümmert.

Wer sich den Burgschützen St. Georgen anschließen möchte, der kann sich Informationen bei Schützenmeister Franz Oefele, unter Telefon 08807/7652 einholen oder eine E-Mail schicken an franz.oefele@gmx.de. Während der Sommermonate finden freitags Übungsabende statt. (foe)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.