Newsticker
RKI meldet 10.696 Corona-Neuinfektionen und 115 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Ammersee)
  3. Ammersee: Wer will am Ammersee ehrenamtlich arbeiten?

Ammersee
05.09.2021

Wer will am Ammersee ehrenamtlich arbeiten?

Das Ehrenamt bietet für die Generation „50 plus“ eine Fülle von Einsatzmöglichkeiten. Unser Bild zeigt die Teilnehmer des Kurses von 2019. In Kürze startet in Landsberg erneut eine sechstägige Ausbildung für Ehrenamtliche.
Foto: Wilk

Heidi Borbein aus Dießen ist gerne ehrenamtlich tätig. Was für das Engagement wichtig ist, lernt sie bei einem Training der Awo Landsberg für die Generation „50 plus“. Jetzt gibt es einen neuen Kurs.

Heidi Borbein aus Dießen ist eine von zahlreichen Seniortrainerinnen und -trainern, die in den vergangenen Jahren die Ehrenamtsausbildung im Awo-Mehrgenerationenhaus in Landsberg durchlaufen haben. Im Gespräch mit dem Ammersee Kurier schwärmt sie davon, wie schön es ist, im Alter noch gebraucht zu werden und erwähnt ihre ehrenamtliche Arbeit beim Carsharing-Verein in Dießen. Die Fähigkeiten für bürgerschaftliches Engagement erlernt und Kontakte geknüpft hat sie beim Ehrenamtskurs.

Kostenlose Ehrenamtsausbildung in Landsberg

Wer sich wie Heidi Borbein ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich bereits für die nächste Ehrenamtsausbildung ab 27. September anmelden. Frauen und Männer der Generation „50 plus“ sind angesprochen, Personen, die sich in ihrer Freizeit engagieren und ihren wertvollen Erfahrungsschatz aus Beruf und Familie in die Gesellschaft einbringen möchten. Dafür bietet die Awo in Landsberg eine Qualifizierung unter dem Leitgedanken „Erfahrungswissen für Initiativen“ (EFI) an. Dabei handelt es sich um eine sechstägige kostenlose Ausbildung, die in drei Blöcke mit je zwei Tagen aufgeteilt ist und zudem zwei halbe Praxistage enthält. Begonnen wird am 27. und 28. September. Block II findet am 18. und 19. Oktober statt und der letzte Block am 15. und 16. November. Die Praxistage sind am 26. Oktober und 9. November. Die Schulung wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert sowie durch den Landkreis Landsberg.

Die Zukunft des Landkreises Landsberg mitgestalten

Gelehrt wird im Awo-Mehrgenerationenhaus in der Hubert-von-Herkomer-Straße 73 in Landsberg die Beratung und Begleitung von aktiven Gruppen, Initiativen, Netzwerken und Vereinen. Zudem erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie man Projekte und Netzwerke initiiert, diese umsetzt und nutzt und geeignete Partner findet. „Gestalten Sie die Zukunft im Landkreis Landsberg mit“, lautet der Aufruf im Werbeflyer für die Ausbildung. Das kann beispielsweise bei der Nachbarschaftshilfe sein, beim Begleiten von älteren Menschen, zur Leseförderung, bei einem Reparaturdienst oder interkulturellen Frauentreff. Ob Jugendarbeit, Umweltschutz, Kunst und Kultur, Schule, Kindergarten oder Senioren – der Kurs vermittelt Kenntnisse, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer befähigt, Projekte zu planen und zu entwickeln, mit Menschen zu kommunizieren, Sponsoren zu gewinnen und Medien- und Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben.

Informationen gibt es bei der Awo in Landsberg, Telefon 08191/3052791 und per E-Mail unter mehrgenerationenhaus.landsberg@awo-obb.de.

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.