Newsticker
Ukraine ordnet offenbar an, Mariupol nicht länger zu verteidigen
  1. Startseite
  2. Ammersee
  3. Fußball: Abstieg ist für Dießens Fußballerinnen kaum noch vermeidbar

Fußball
13.05.2022

Abstieg ist für Dießens Fußballerinnen kaum noch vermeidbar

Der MTV Dießen hat sein Nachholspiel in der Landesliga gegen Wacker München II verloren und wird kommende Saison wohl eine Liga tiefer spielen.
Foto: Thorsten Jordan

Dießens Fußballerinnen verlieren gegen Wacker München II. Der Trainer ärgert sich über die Anfangsphase. Der Klassenerhalt in der Landesliga ist in weite Ferne gerückt.

Im Nachholspiel gegen die Reserve des FFC Wacker München gingen die Frauen des MTV Dießen in der Landesliga leer aus. Die Truppe von Trainer Nico Weis verlor mit 2:4. Die Tabellensituation macht wenig Hoffnung.

Da insgesamt vier Teams absteigen müssen, und der MTV inzwischen einen großen Abstand zu Platz acht, der den Ligaverbleib bedeuten würde, hat, geht es kommende Saison wohl in der Bezirksoberliga weiter.

Dießen hat elf Punkte Rückstand bei noch vier Spielen

Dießen hat bei vier noch ausstehenden Spielen elf Punkte Rückstand. Ein Sieg gegen Wacker II wäre wichtig gewesen, um die Hoffnung am Leben zu erhalten. Doch was Trainer Nico Weis zu Beginn der Partie im Ammerseestadion von seinen Spielerinnen geboten bekam, machte wenig Hoffnung. „Die ersten zwanzig Minuten war es ein ganz schwacher Auftritt von uns“, berichtet er.

Wacker kam mit einfachsten Mitteln zu Torchancen und zur frühen Führung in der siebten Minute. Die schläfrigen MTV-Frauen wachten erst Mitte der ersten Halbzeit auf und wehrten sich. Gefährlich wurden die Dießnerinnen vor allem bei Standardsituationen, aber auch aus dem Spiel heraus machte die Offensive nun Alarm. Dennoch fiel ein weiterer Treffer für Wacker München nach einer Flanke, die eigentlich schon bereinigt schien. Mari Krogsgard traf erneut. Dießen antworte noch vor der Halbzeit. Nach schönem Zuspiel von Andrea Bichler zog Zoé Klein trocken aus 20 Metern ab und erzielte das 1:2. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste nach einer Eckballserie Glück und eine hervorragende Torhüterin, die gleich zweimal parierte.

Zoé Klein (am Ball) erzielte den Anschlusstreffer für Dießen.

Nach der Pause drückte weiter der MTV und bemühte sich um den Ausgleich. Tormöglichkeiten konnte der FFC Wacker aber entschärfen. In der 67. Minute kam die Heimelf dann zum verdienten Ausgleich. Ein herrlicher Steilpass von Maria Breitenberger landete bei Andrea Bichler und die MTV-Stürmerin schoss den Ball aus vollem Lauf zum 2:2 ins Tor.

Lesen Sie dazu auch

Doch Wacker schlug zehn Minuten vor dem Ende der Partie zurück. Wieder war es Mari Krogsgard, die zum 2:3 traf. Und wiederum machte es die Hintermannschaft des MTV den Gästen zu einfach, zum Torerfolg zu kommen. Dießen warf anschließend alles nach vorne und hatte durch USA-Rückkehrerin Kristina Spitzer eine gute Kopfballchance, auch Jacky Behr scheiterte aus kurzer Distanz. In der letzten Minute trafen die Gäste durch einen Konter zur 2:4-Entscheidung durch Lea Lugschneider.

Dießens Trainer beklagt einfache Gegentore

„Vielleicht wollten wir nach dem 2:2-Ausgleich ein bisschen zu viel, heute war mehr drin“, resümiert Coach Nico Weis. „Ärgerlich waren vier sehr einfache Gegentore, das haben wir heute nicht konsequent genug verteidigt. Trotzdem haben wir eine starke zweite Halbzeit gespielt und die Mädels haben alles reingehauen, was im Köcher war.“

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.