Newsticker
Mindestens 18 Tote nach Raketenangriff auf ukrainisches Einkaufszentrum
  1. Startseite
  2. Ammersee
  3. Schondorf: Brand in Schondorf: Feuerwehr rettet Bewohner mit Drehleiter

Schondorf
21.06.2022

Brand in Schondorf: Feuerwehr rettet Bewohner mit Drehleiter

Mehrere Feuerwehren sind am Montagabend zu einem Brand nach Schondorf alarmiert worden.
Foto: Feuerwehr Utting

Dramatische Szenen in Schondorf: In einem Haus bricht am Montagabend wegen einer Gefriertruhe ein Feuer aus. Die Feuerwehr rettet Personen mit einer Drehleiter von einem Balkon.

Am frühen Montagabend hat es in Schondorf gebrannt. Wie die Schondorfer Feuerwehr auf ihrer Facebookseite mitteilt, ging um 18.38 Uhr in Schondorf, Utting und Dießen der Alarm ein, da offenbar ein Kühlschrank einen Küchen- und darauf hin einen Wohnungsbrand in einem Gebäude in der Seestraße ausgelöst hatte.

Mehrere Atemschutztrupps drangen in das Gebäude ein, bekämpften das Feuer und suchten in mehreren Wohnungen nach Personen. Nach Informationen aus Sozialen Netzwerken wurden ein pflegebedürftiger Bewohner im Rollstuhl und ein Pfleger mit der Drehleiter aus Dießen vom Balkon gerettet, da der Fluchtweg durchs Gebäude wegen des Rauchs versperrt war. Alle anderen im Haus befindlichen Personen konnten das Haus unverletzt verlassen. Ein Nachbar und ehemaliger Feuerwehrdienstleistender hatte im Vorfeld allen anderen Bewohnern bei der Flucht geholfen und und die Brandschützer mit Informationen versorgt. Gegen 22.30 Uhr konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden.

Die Feuerwehr rettete Personen mit der Drehleiter:

Im Lauf des Dienstags wurden neue Details bekannt: Wie die Polizei mitteilt, hatte die 51-jährige Wohnungsinhaberin am Vortag ihren Gefrierschrank abgetaut. Als sie ihn dann am Montagabend wieder in Betrieb nahm, begann er zu rauchen und fing sofort Feuer.

Die Feuerwehr konnte den Brand nach kurzer Zeit löschen. Aber die Küche und das Esszimmer brannten komplett aus, das restliche Gebäude dürfte nach ersten Einschätzungen nicht beschädigt worden sein. Näheres dazu muss aber über einen Gutachter festgestellt werden. Der Sachschaden liegt bei rund 50.000 Euro. Als Brandursache ist von einem technischen Defekt auszugehen. (lt)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.