Newsticker

Zahl der Antikörper sinkt schnell: Studie dämpft Hoffnungen auf Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 15-Jährige legt Bahnstrecke Augsburg-Ulm lahm

Ausfälle und Verspätungen

05.11.2010

15-Jährige legt Bahnstrecke Augsburg-Ulm lahm

Ein Intercity-Zug hält am Bahnhof von Günzburg auf der Strecke zwischen Augsburg und Ulm.
Bild: Bernhard Weizenegger

Die Polizei hat jetzt eine 15-Jährige ermittelt, die für erhebliche Probleme auf der Bahnstrecke Augsburg-Ulm gesorgt hatte.

Nach Informationen der Polizei musste am 29. Oktober ein Intercity auf der Fahrt von Ulm nach Augsburg eine Vollbremsung machen. Der Lokführer hatte gegen 20.30 Uhr in Höhe des Bahnhofs Diedorf eine Person bemerkt, die unmittelbar vor den Zug lief.

Die Polizei suchte gemeinsam mit den Feuerwehren aus Diedorf und Stadtbergen den Bereich rund um den Bahnhof ab - ohne Erfolg. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Fahnder der Bundespolizei Augsburg konnten jetzt in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Zusmarshausen eine 15-Jährige aus dem westlichen Landkreis Augsburg als offensichtliche Verursacherin ermitteln.

15-Jährige legt Bahnstrecke Augsburg-Ulm lahm

Sie gab an, vor dem Zug über die Gleise gelaufen zu sein, weil sie auf der anderen Seite ihrem "dringenden Bedürfnis" nachkommen wollte. Vermutlich vom Sog des Zuges wurde sie auf den Boden geworfen, wobei sie sich leicht verletzte.

Der Lokführer hatte seinen Zug, der mit einer Geschwindigkeit von 170 Stundenkilometern unterwegs war, zum Stehen gebracht. Von den 200 Reisenden wurde niemand verletzt. Die Bahnstrecke war über zwei Stunden gesperrt. Mehr als 40 Züge verspäteten sich oder fielen ganz aus.

Neben einer Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr dürften auch noch die entstandenen Einsatzkosten auf die Jugendliche zukommen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren