Newsticker
Gesundheitsminister Spahn: Corona-Infektionszahlen deuten erste Entspannung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 24-Jähriger bei Messerstecherei im Asylbewerberheim verletzt

Gersthofen

06.05.2020

24-Jähriger bei Messerstecherei im Asylbewerberheim verletzt

Beim Eintreffen der ersten Polizeistreifen in Gersthofen wegen einer Messerstecherei konnte der mutmaßliche Täter fixiert und widerstandslos festgenommen werden.
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto)

In Gersthofen eskaliert ein Streit zwischen zwei jungen Männern. Ein 24-Jähriger liegt schwer verletzt in der Uniklinik.

Mit schweren Verletzungen ist in der Nacht auf Mittwoch ein 24-jähriger Asylbewerber aus Gersthofen in de Uniklinik eingeliefert worden. Der junge Mann war nach einem Streit von seinem drei Jahre jüngeren Landsmann niedergestochen worden.

Kurz vor 2 Uhr wurde von einem Bewohner über Notruf mitgeteilt, dass es in der Asylunterkunft in der Ziegeleistraße zu einer folgenschweren Auseinandersetzung gekommen sei, wobei ein Mann mit einem Messer verletzt wurde. Beim Eintreffen der ersten Polizeistreifen konnte der mutmaßliche Täter fixiert und widerstandslos festgenommen werden.

Messerstecherei in Gersthofen: Schwere Verletzungen im Oberkörperbereich

Ersten Erkenntnissen zufolge waren der 21-jährige Beschuldigte und der 24-jährige Geschädigte (beide aus Eritrea) im Bereich der Sanitärräume zunächst verbal in Streit geraten, bevor der 21-Jährige dann mit einem Messer bewaffnet auf seinen Landsmann losging und mehrmals auf ihn einstach. Der 24-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen im Oberkörperbereich. Er wurde vom Notarzt erstversorgt und anschließend in die Uniklinik gefahren. Das Opfer befindet sich nach Auskunft der Polizei nicht mehr in Lebensgefahr.

Was der Auslöser des Streits war, konnte vor Ort nicht geklärt werden, ist aber Gegenstand der aktuellen kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Nach der ärztlichen Wundversorgung des Täters, der sich bei der Tatausführung Schnittverletzungen an den Händen zuzog, wurde er in den Polizeiarrest eingeliefert. Ein beim ihm veranlasster Alkoholtest ergab keine Alkoholisierung.

Tatumstände werden noch abgeklärt

Der Festgenommene wird wohl erst am Donnerstag dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt, die Abklärung der genauen Tatumstände dauert an. Die Staatsanwaltschaft Augsburg wird dann laut Polizei anhand des sich daraus ergebenden Tatvorwurfs einen Haftbefehl gegen den 21-Jährigen beim Amtsgericht Augsburg beantragen.

Zu Messerstechereien ist es in Gersthofen bereits des Öfteren gekommen. Erst Ende vergangenen Jahres ist ein Streit unter zwei Männern vor einer Wohnung im „Musikerviertel“ eskaliert. Ein 43-jähriger Mann ging vor dem Wohnanwesen auf seinen 46-jährigen Nachbarn los. Der Jüngere hatte seinen Kontrahenten zunächst mit Faustschlägen attackiert, der 46-Jährige schlug zurück. Beide Männer erlitten leichte Blessuren im Gesicht. Doch als der jüngere Mann in seine Wohnung verschwand, war die Auseinandersetzung noch lange nicht beendet. Der 43-Jährige hatte sich mit einem Messer bewaffnet und lief wieder zurück in den Hof. Dort versuchte er dann mehrfach, auf seinen Kontrahenten einzustechen. Geistesgegenwärtig packte der 46-Jährige jedoch eine umherstehende Eisenstange und konnte die wilden Angriffe bis zum Eintreffen der Polizei abwehren. Lediglich die Jacke des 46-Jährigen bekam einige Schnitte ab.

Ein Stich soll ihn direkt an der Lunge verletzt haben

Erst im August war eine Auseinandersetzung in Gersthofen in der Millöckerstraße komplett aus dem Ruder gelaufen. Ein 20-Jähriger stach laut Polizei mehrmals mit einem Küchenmesser auf einen 14 Jahre älteren Mann ein und verletzte ihn schwer. Ein Stich soll ihn direkt an der Lunge verletzt haben. Der 34-Jährige wurde vom Notarzt in die Klinik gebracht. Widerstandlos festnehmen ließ sich Anfang Februar auch ein 33-jähriger Mann, der nachts einen Kollegen in einem Wohncontainer im Industriegebiet am Trentiner Ring in Täfertingen tödlich mit einem Messer verletzt haben soll.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren