1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. 34-jähriger Mann bei Schlägerei lebensgefährlich verletzt

Kreis Augsburg

22.11.2015

34-jähriger Mann bei Schlägerei lebensgefährlich verletzt

Ein Mann wurde in Stadtbergen brutal zusammengeschlagen. Er ist lebensgefährlich verletzt. Symbolbild
Bild: Ralf Lienert

Nach einer Schlägerei in Stadtbergen wird gegen zwei Männer wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. Sie sollen einen 34-Jährigen lebensgefährlich verletzt haben.

Die Schlägerei trug sich in der Nacht auf Sonntag in Stadtbergen im Kreis Augsburg zu. Wie die Polizei berichtet, meldete sich ein Anwohner aus dem Nestackerweg über Notruf. Er berichtete, dass er kurz nach Mitternacht beobachtet habe, wie zwei Männer einen Mann auf den Parkplatz vor ein Mehrfamilienhaus zerrten und dort auf ihn eingeschlugen. Anschließend seien sie in das Mehrfamilienhaus zurückgegangen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die alarmierten Polizeistreifen trafen in der obersten Wohnung des Hauses Männer an, die deutlich unter Alkoholeinfluss standen. Bei einem 28 Jahre alten estnischen Staatsangehörigen, der keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen kann, entdeckten die Beamten frische Blutspuren an den Händen. Der Tatverdächtige hatte zum Tatzeitpunkt mindestens einen Atemalkoholwert von über 1,2 Promille, berichtet die Polizei. Bei dem zweiten Mann handelte es sich um den 36 Jahre alten Wohnungsinhaber, der einen Atemalkoholwert von fast 1,5 Promille hatte.

Tatverdächtige schlugen massiv auf 34-Jährigen ein

Das 34-jährige Opfer war schwer verletzt und nicht ansprechbar. Der Mann wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum Augsburg gebracht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen waren die drei Männer in der Wohnung des 36-Jährigen in Streit geraten. Die beiden Tatverdächtigen schlugen nach Angaben der Polizei so massiv auf den 34 Jahre alten Geschädigten ein, dass die Ärzte bei der Untersuchung in der Notaufnahme des Klinikums lebensgefährliche Verletzungen feststellten.

Aufgrund dessen wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg gegen die beiden Tatverdächtigen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. ina

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren