Newsticker

Höchster Stand seit Mai: Robert-Koch-Institut meldet 1226 Corona-Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Abschied im Gemeinderat: Neun Mitglieder gehen

Biberbach

10.07.2020

Abschied im Gemeinderat: Neun Mitglieder gehen

Neun der 16 Mitglieder im Gemeinderat von Biberbach sind nach der Kommunalwahl im März 2020 neu.
Bild: Andreas Lode

Plus Neun der 16 Mitglieder im Gemeinderat von Biberbach sind neu. Für ihre Vorgänger gibt es eine Feierstunde und Geschenke als Anerkennung.

Der Biberbacher Gemeinderat hat sich durch die Ergebnisse der Kommunalwahlen im März gewaltig verändert. Mit den Grünen war eine neue Gruppierung ins Gremium eingezogen, eine ganze Reihe von altgedienten Gemeinderäten war nicht mehr angetreten. Neun von 16 Räten sind neu im Gremium. Neun sind somit auch ausgeschieden. Sie wurden nun bei einer kleinen Feierstunde in der Schulaula verabschiedet.

Eine Schmuckurkunde und einen Füllfederhalter bekam jeder der ehemaligen Gemeinderäte überreicht. Die Urkunde als Dank und Anerkennung für viele Jahre ehrenamtlicher Arbeit, das edle Schreibgerät in der Hoffnung, dass man in Kontakt bleibe, so Bürgermeister Wolfgang Jarasch.

Früherer Bürgermeister hat den Gemeinderat verlassen

Den wird Gabriele Mader, die zwölf Jahre im Gemeinderat vertreten war, sicher nicht verlieren. Sie bleibt weiterhin die Behindertenbeauftragte der Gemeinde und ist in diesem Thema auch auf Landkreisebene aktiv.

Auf die längste Tätigkeit für die Gemeinde kann Alois Pfaffenzeller zurückblicken. Mit einer Pause von sechs Jahren war er seit 1982 im Gemeinderat vertreten. Von 1996 bis 2002 übernahm er Aufgaben als Zweiter Bürgermeister, von 2002 bis 2008 saß er als Erster Bürgermeister im Chefsessel. Von 2012 bis zu seinem Ausscheiden 2020 war er der Seniorenbeauftragte der Gemeinde.

Mit Dank verabschiedet: (oben von links) Anton Hörmann, Monika Seiler-Deffner, Wolfgang Bertele und Gabriele Mader; (untere) Alois Pfaffenzeller, Johann Ertl, Renato Storch und Sabine Duttler.
Bild: Sonja Diller

Mit 30 Dienstjahren ist ihm Wolfgang Bertele dicht auf den Fersen. Schon mit 26 Jahren wurde er 1990 zum ersten Mal gewählt. Nach zwölf Jahren als Dritter Bürgermeister und elf Jahren als Marktreferent trat auch er 2020 nicht mehr zur Wahl an. Am meisten freut sich darüber Ehefrau Sabine Bertele, die ein Familienleben ohne Termindruck des Ehrenamts genießt.

Jeder Biberbacher Rat hatte seine speziellen Themen

Johann Ertl war 18 Jahre Gemeinderat und wird für seine Mahnungen zur Haushaltsdisziplin unvergessen bleiben, hielt Bürgermeister Wolfgang Jarasch die speziellen Themen und Eigenheiten der ausgeschiedenen Räte fest.

Zwei Amtsperioden lang war Anton Hörmann dafür bekannt, dass er nicht immer der Erste war, der sich zu Wort meldete, doch immer eine klare Meinung vertrat, so Jarasch.

Werner Sinninger war 15 Jahre Gemeinderat; Renato Storch und Sabine Duttler wurden 2014 gewählt. Als „immer besonnen und gut informiert“ war Renato Storch geschätzt; die Ärztin Sabine Duttler war in Themen rund um Gesundheit und Soziales die Ansprechpartnerin. Als jüngste Gemeinderätin und Jugendbeauftragte von 2012 bis 2020 verabschiedete sich Monika Seiler-Deffner aus dem Gremium.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren