Newsticker
Bayern: Verwaltungsgerichtshof kippt 15-Kilometer-Regel
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Abstand halten – auch auf der A8

11.01.2021

Abstand halten – auch auf der A8

Jeder vierte Lastwagenfahrer hält auf der A8 zu wenig Abstand.
Bild: Marcus Merk (Archivfoto)

Immer wieder kommt es auf der Autobahn zu brenzligen Situationen. Entschärfen könnte die nur ein Tempolimit.


Die Liste der elektronischen Helferlein ist lang und leistet lebenswichtige Unterstützung im täglichen Überlebenskampf auf den Autobahnen. ABS, ESP, ASR, HDC ... und seit einiger Zeit auch das ACC, die Adaptive Cruise Control. Letzteres ist ein Assistenzsystem, das automatisch den zuvor einprogrammierten Mindestabstand einhalten soll und bei Gefahr sogar automatisch eine Gefahrenbremsung einleiten kann. So weit die Theorie. Doch die Praxis auch auf der A8 sieht leider anders aus.


Kein Wunder, dass jeder vierte Lkw einen zu geringen Abstand zum Vordermann aufweist. Ebenso nachvollziehbar ist, dass so mancher Brummifahrer irgendwann einmal genervt den Abstandsmesser deaktiviert. Dann nämlich, wenn sich wieder und wieder Autofahrer in die Lücke vor ihm quetschen, weil sie ein Raser von der Spur gescheucht hat. Entschärfen könnte die prekäre Situation auf dem auch aufgrund der Höhenunterschiede so kritischen Streckenabschnitt nur ein Tempolimit. Denn die Hauptunfallursachen sind neben dem zu geringen Abstand ein zu hohes Tempo. Und dass sich auch unsere Leser für 2021 die Nachricht wünschen "Tempolimit auf der A8 beschlossen" – das hat unser Schlagzeilen-Spiel eindeutig belegt.

Lesen Sie dazu auch den Artikel: Jeder vierte Lkw fährt auf der A8 zu dicht auf

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren