Newsticker
G7-Staaten wollen ärmeren Ländern mit 2,3 Milliarden Impfdosen helfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Adelsried: Tesla überführt 80-jährige Unfallflüchtige in Adelsried

Adelsried
31.05.2021

Tesla überführt 80-jährige Unfallflüchtige in Adelsried

Die Technik eines Teslas ist einer 80-jährigen Frau zum Verhängnis geworden.
Foto: Patrick Seeger, dpa (Symbolbild)

Mit dem Fingernagel und etwas Spucke versucht eine Seniorin, den Schaden zu beheben. Dies funktioniert zwar nicht, eine andere Technik dafür umso besser.

Die Technik eines Teslas ist einer 80-jährigen Frau zum Verhängnis geworden. Die Seniorin hatte in der vergangenen Woche in der Dillinger Straße am Donnerstag die Fahrertüre des Elektroautos beschädigt.

Die in dem Tesla serienmäßig eingebauten Kameras zeigten laut Polizei ganz genau, wie die 80-Jährige aus dem Landkreis Dillingen ihre Fahrertüre gegen die Beifahrertüre des Elektroautos schlägt. Dort war dann auch zu sehen, wie die Seniorin vergeblich versucht, den Schaden mit dem Fingernagel und etwas Spucke zu entfernen. Nachdem dies nicht funktionierte, sah sie sich um, ob den Vorfall jemand bemerkt hatte, und fuhr dann weg.

Die Überwachungstechnik hatte diesen Vorgang jedoch aufgezeichnet. Der Besitzer des Teslas beziffert den Sachschaden auf etwa 2800 Euro, da die komplette Türe ausgetauscht werden muss. Die 80-Jährige wird nun wegen Unfallflucht angezeigt. (thia)

Lesen Sie auch:

Ein halbes Jahr Umfahrung Adelsried - was hat’s gebracht?

Stromtankstelle in Zusmarshausen geht erst im Sommer in Betrieb

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

31.05.2021

Das Verhalten der 80jährigen Frau war sicher nicht in Ordnung. Aber wegen einem Schaden den die Verursacherin versucht hat mit Spucke und dem Fingernagel zu beheben die komplette Tür auszuwechseln erscheint mir schon etwas übertrieben.

Permalink
31.05.2021

Manche wollen eben kein „Smart Repair“ auf ihrem 100.000€ Fahrzeug, sondern den Zustand, den die Tür vorher hatte.

Der Besitzer ist ja nicht schuld, dass die Dame die Türe dagegen gehauen hat. Dafür gibts eigentlich eine Haftpflicht, blöd nur, dass die bei solchen Dreistigkeiten nicht greift.

Permalink