18.02.2017

Alte Melodien aufgepeppt

Petra Küfner und Markus Wangler spielten im neuen Diedorfer Zentrum für Begegnung.
Bild: Catrin Fanger

Konzerte im neuen Diedorfer Zentrum kommen gut an

Das Duo Musique in Aspik spielte im Diedorfer Zentrum für Begegnung „Diez“. Die beiden Musiker Petra Küfner und Markus Wangler, die sich selbst als „Volksweltmusiklyrikduo“ bezeichnen, begeisterten ihr Publikum mit frischen Bearbeitungen zumeist alter deutscher Volklieder.

Mit dem Staubwedel haben sie die alten Melodien und Texte gründlich aufgepeppt. Jörg Ritscher hat das Konzert sehr gut gefallen: „Mir haben die oft überraschenden Arrangements der Lieder gefallen, die einen den Text mit neuen Ohren hören lassen.“ Die Musiker beherrschen verschiedene Instrumente. Erst nach vier Zugaben ließ das Publikum die Musiker gehen. Das Diedorfer Zentrum für Begegnung „Diez“, das überwiegend von Ehrenamtlichen betreut wird, war ausverkauft. Das nächste Konzert findet am 17. März mit Franzi Pschera und Band statt. (AL)

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20a.tif
Fischach

Zwei Blasorchester in einer Halle

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket