Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff

Geschäftswelt

17.01.2020

Aus die Post

Bis zum 30. April ist die Postpartner-Filiale in der Buchhandlung von Heiner Schmitt untergebracht.
Foto: Ingrid Strohmayr

Ende April schließt die Postpartner-Filiale in Stadtbergen. Wie eine Lösung gefunden werden soll

Das „Aus“ der Stadtberger Postpartner-Filiale zum 30.April, die seit vier Jahren in der Buchhandlung „Buch in Stadtbergen“ von Heiner und Meike Schmitt untergebracht ist, ist für viele Stadtberger Bürger, Geschäftsleute insbesondere der Senioren, ein Verlust. Sie liegt zentral in der Bismarckstraße, Parkmöglichkeiten stehen zur Verfügung, die zufriedenen Kunden schätzen vor allem den persönlichen Service durch das Ehepaar Schmitt, die mit einer Mitarbeiterin die Postfiliale führten.

„Hauptgrund der Schließung ist der Rückzug der Postbank, die uns kündigte“, sagt Heiner Schmitt. Als Folge daraus entschloss sich das Ehepaar letztendlich, die Zusammenarbeit mit der Post, auch aus wirtschaftlichen Gründen, ganz einzustellen. „Gerade die Postbank wurde von den Kunden sehr gut angenommen.“ Viele Senioren bekämen auf ihr Postbank-Konto ihre Rente, tätigten Überweisungen und konnten Geld abheben. Schmitt: „Sie freuten sich immer besonders, wenn wir beim Aufladen der Prepaid-Telefonkarten behilflich waren.“

Bereits vor Weihnachten unterrichtete die Deutsche Post AG die Stadt Stadtbergen, dass die Filiale in der Bismarckstraße 36 mit Ablauf des 30. April 2020 geschlossen wird. „Für die Bürgerschaft des Hauptorts Stadtbergen stellt dies einen schweren Einschnitt hinsichtlich der Wahrnehmung ihrer Post- und Postbankgeschäfte dar“, sagt Stadtdirektor Holger Klug. Seit Bekanntwerden dieser Filialschließung unterstützt die Stadtverwaltung die Suche der Post nach einem neuen Partner. „Wir sind noch in Gesprächen, haben aber noch keine konkrete Zusage erhalten. Wichtig ist, dass die neue Postfiliale in zentraler Lage Stadtbergens situiert wird“, so Klug.

Für eine Stellungnahme war auch Dieter Nawrath, Pressesprecher der Deutschen Post DHL Group, bereit: „Bedauerlicherweise hat uns der jetzige Partner zu Ende April gekündigt. Wir werden aber weiterhin postalisch in Stadtbergen präsent sein und streben einen nahtlosen Übergang an.“ Dazu sei das Unternehmen bereits auf der Suche nach einem Geschäftspartner, zum Beispiel Einzelhändler, der Postleistungen in seinen Räumen anbieten möchte. Nawrath: „Wir sind sehr zuversichtlich, dass uns dies gelingt.“

Die Öffnungszeiten der Postfiliale haben sich jetzt geändert: So ist Montag, Dienstag und Donnerstag von 8.30 bis 13 Uhr, Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr und am Samstag von 9.30 bis 13.30 Uhr geöffnet, die Öffnungszeiten der Buchhandlung bleiben davon unberührt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren