1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Beete und Bike-Bahn: Was der neue Naturpark alles zu bieten hat

Gersthofen

12.05.2019

Beete und Bike-Bahn: Was der neue Naturpark alles zu bieten hat

Im neuen Gelände der Naturfreunde können auch Beete gemietet werden: (von links) Astrid Ziegler, Gaby Müller, Birgit Hosp und Petra Engelhart sahen sich das Angebot gleich an. Axel Schimanski führte selbst die neue Bike-Bahn der Naturfreunde vor.

Die Gersthofer Naturfreunde eröffnen ihr neues Areal an der Westendstraße. Das hat für Sportler und Erholungssuchende gleichermaßen etwas zu bieten.

Ein Freizeitgelände nach Wunsch – dies haben die Mitglieder der Gersthofer Naturfreunde sich geschaffen. Nun wurde das zwei Hektar große Areal im Gelände der früheren Gärtnerei Ortolf an der Westendstraße offiziell eröffnet. Entstanden ist dort auch ein abwechslungsreicher Naturpark.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

2016 kam der Stein ins Rollen. „Ich hatte die Idee, das Gelände der ehemaligen Gärtnerei Ortolf den beiden Gersthofer Vereinen, den Naturfreunden und dem Alpenverein, zu übergeben“, erinnerte sich Bürgermeister Michael Wörle bei der Eröffnungsfeier. „Im März 2017 kam das O. K. der Mitglieder in der Mitgliederversammlung“, sagte Dieter Ortner, der Vorsitzende der Naturfreunde. Die ersten Skizzen für den Park wurden von Roland Schmidt aus der Stadtplanung Gersthofen Anfang 2017 angefertigt. Im Dezember desselben Jahres fiel dann der Startschuss für die Rodungsarbeiten. „Tausende von freiwilligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden folgten 2018“, so Dieter Ortner. „Einige Vereinsmitglieder haben hier gefühlt ihre Zelte aufgestellt.“

Die LEW unterstützt das Projekt als Sponsor

Dass die Sonne genau zur Zeit der offiziellen Eröffnungsfeier durch die Wolken bricht, kommentierte er mit den Worten: „Der liebe Gott muss ein Naturfreund sein“. Dieter Ortner betonte bei der von den Blasharmonikern musikalisch umrahmten Eröffnung: „Das Gelände ist die perfekte Verbindung zwischen Sport und Natur und ermöglicht ein aktives Vereinsleben.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Bürgermeister Michael Wörle beglückwünschte die Naturfreunde und den Alpenverein zu ihrer neuen Heimat. „Dieser Naturpark ist in Bayern einzigartig und wirklich etwas ganz Tolles. Nicht nur naturnah, sondern auch gut erreichbar, sogar mit Bahnanschluss.“ An Dieter Ortner übergab er ein „Gipfelkreuz“ als Geschenk.

Im neuen Gelände der Naturfreunde können auch Beete gemietet werden: (von links) Astrid Ziegler, Gaby Müller, Birgit Hosp und Petra Engelhart sahen sich das Angebot gleich an. Axel Schimanski führte selbst die neue Bike-Bahn der Naturfreunde vor.

Die LEW als Sponsor konnte über Alfred Grußler gewonnen werden. „Dieses Naturprojekt haben wir als Sponsor zum einen mit 2000 Euro aus unserem Companius Projekt und zum anderen mit 4500 Euro aus dem Produkt LEW Strom Aqua Natur bezuschusst“, berichtet Peter Kraus, Kommunlabbeauftragter des Energieversorgers.

Naturfreunde und Alpenverein waren sich nicht immer Grün

1895 wurden die Naturfreunde für Fabrikarbeiter in Wien gegründet. 1905 eröffnete die Zentrale in München, „um die Arbeiter raus aus der Fabrik und rein in die Natur zu bringen“, berichtete Landesvorsitzender der Naturfreunde Christian Schwarzkopf. „Aus der Not heraus, dass der Alpenverein unsere Mitglieder nicht aufgenommen hat.“

Was heute amüsant klingt, war früher nicht so lustig. „Das Klientel war ein anderes. Der Alpenverein war bürgerlich und unsere Mitglieder kamen aus den Fabriken.“ Umso erfreulicher sei es heute, dass die Vereine gut zusammen arbeiten. Am 20. Juli soll das neue Vereinshaus auf dem Gelände eingeweiht werden, in dem beide Vereine ein neues Domizil finden werden. Ob Groß oder Klein – für jeden ist auf dem zwei Hektar großen Areal etwas dabei.

Der Naturpark bietet Erholung und Spaß

Im Eingangsbereich befindet sich ein Spielplatz für Kleinkinder mit Sandkasten und Schaukeln. Ein paar Schritte weiter wurden die Biker von Axel Schimanski auf eine abwechslungsreiche Bike-Bahn eingeladen. „Alle 14 Tage können hier auch Gersthofer Bürger, die nicht Mitglieder im Verein sind, die Strecke testen. Ab dem 25. Mai gibt’s ab 14 Uhr ein betreutes Fahren.“ Weitere sportliche Möglichkeiten bieten Beachvolleyball- und Fußballplätze, zwei Slacklines und eine Disc-Golf-Anlage. Dies ist eine am Golf angelegte neue Sportart, die mit Frisbee Scheiben gespielt wird.

Entspannungsmöglichkeiten bieten Wildblumen- und Teich-Biotope, ein Bereich, in welchem zwei Bienenstöcke geplant sind sowie die Gemeinschaftsgärtnerei mit aktuell zwölf Beeten zum Mieten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren