1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Bei den Diedorfer Kulturtagen wird Square Dance getanzt

Diedorf

04.10.2019

Bei den Diedorfer Kulturtagen wird Square Dance getanzt

Nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch neugierige Besucher hatten jede Menge Spaß am Square Dance.
Bild: Thomas Hack

Beim Square Dance sind manche Kommandos eindeutig, andere verwirrend. Spaßige Übungsstunde der „Westwood Wheeler’s“ in der Diedorfer Grund- und Mittelschule.

„Go Home!“ erschallte es lautstark und dreist durch die Aula der Diedorfer Grund- und Mittelschule. Doch handelte es sich hier nicht etwa um einen lokalen Protest gegen irgendeinen unliebsamen Präsidenten, sondern um ein Tanz-kommando aus der höchst ungewöhnlichen wie auch spaßigen Sportart namens Square Dance. Der Befehl ins Deutsche übersetzt: „Geh zurück auf deine Startposition – und schnapp’ dir irgendeine Frau, die grad irgendwie hilflos herumsteht.“

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Im Rahmen der Diedorfer Kulturtage hat die Tanztruppe „Westwood Wheeler’s“ vom SV Biburg nicht nur jede Menge Kostproben dieses außergewöhnlichen Gemeinschaftstanzes zum Besten gegeben, sondern alle neugierige Besucher direkt in das gesellige Geschehen mit einbezogen. Und schnell wurde den bewegungsfreudigen Gästen klar, dass es sich hier um eine Sportart handelt, die so manche knifflige Herausforderungen für die Tänzer bereit hält.

Square Dance ist ein Improvisationsspektakel

Denn wie die Tanzgruppe erklärte, handelt es sich bei Square Dance keineswegs um eine akribisch einstudierte Massenchoreografie, sondern um ein herzerfrischendes Improvisationsspektakel, bei welchem jeder Teilnehmer die spontan eingeworfenen Tanzbefehle des sogenannten „Callers“ befolgen muss, was zu herrlich spaßigen Situationen auf dem Tanzboden führen kann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Immerhin knapp 70 verschiedene Schrittfolgen stehen beim Square Dance auf dem Tagesprogramm und so war es auch in Diedorf nichts Ungewöhnliches, wenn ein unbedarfter Tänzer seine Partnerin in den Untiefen der Tanzfläche verlor und stattdessen einen völlig unbekannten Herrn außerhalb des Landkreises an seiner Seite wiederfand.

Dass das Ganze jedoch auch Balsam für die Seele ist, machte eine der Teilnehmerinnen deutlich: „Man hört sofort auf, an den Arbeitstag zu denken, weil man sich einfach auf die Tanzanweisungen konzentrieren muss“ – welche manchmal relativ eindeutig sind („Face your Partner!“), manchmal aber durchaus für Verwirrungen sorgen („Corner!“).

„Es ist Tanz-Abend angesagt, nicht Steh-Abend!“

In die Ecke gestellt wurde in Diedorf zumindest niemand, denn selbst außenstehende Besucher wurden mit freundlichen Worten ins Bühnengeschehen mit einbezogen: „Es ist Tanz-Abend angesagt, nicht Steh-Abend!“ Doch schon nach wenigen Minuten gelang es auch den überrumpelten Zaungästen, professionelle Partnerfiguren zu meistern, sich in fröhliche Gruppenformationen einzubringen und den immer gemeiner werdenden Anweisungen des „Callers“ Folge zu leisten.

In den Pausen dieses unterhaltsamen Gruppenspektakels konnten sich die Tänzer am bunten Kuchen-Büfett stärken und sich über ihre tänzerischen Erfahrungen austauschen. Doch zum Schluss blieb noch eine Frage offen: Kann man beim Square Dance eigentlich auch irgendwie gewinnen und besser sein als alle anderen? Durchaus, wie die Veranstalter erklären: Zu den Siegern zählt jeder Teilnehmer, der ganz am Ende wieder exakt bei seiner Anfangspartnerin angekommen ist. Und wenn nicht? Auch egal – und umso spaßiger!

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren