1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Betreuungsplätze für alle Kinder

Präsentation

22.10.2019

Betreuungsplätze für alle Kinder

Symbolische Schlüsselübergabe: (von links) Bürgermeister Jürgen Gilg, Landtagsabgeordneter Georg Winter, Architekt Wolfgang Obel, Bauleiter Josef Lenz, Kindergartenleiterin Manuela Birkner, Pfarrer Benedikt Huber und stellvertretende Kindergartenleiterin Cornelia Sillo.
Bild: Johann Buchart

Neue Kita in Langweid lockt beim Tag der offenen Tür viele Besucher an

Er ist neu, schön, und machte die Bürger von Langweid neugierig: Sie nutzen den Tag der offenen Tür im neuen Kindergarten St. Vitus gerne. Schon zum vormittäglichen Kirchweihgottesdienst mit anschließender Segnung der neuen Räume durch Pfarrer Benedikt Huber kamen rund 250 Besucher.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die passende Musik lieferten die Sänger des Familienchors „Communitas“. Der offen gestaltete Mittelbereich mit Galerie im ersten Stock bot den Rahmen für die Messe und genug Platz, um den Strom der Gäste zu empfangen. Viele Helfer packten an und versorgten die Besucher mit Informationen, die Kinder mit bunt bemalten Gesichtern und alle mit Leckerem zu essen.

Zum Beginn des neuen Kindergartenjahres Anfang September waren die Kinder in die neuen Räume eingezogen. Wie schon bei der im März 2015 eröffneten Krippe hatte Planer Wolfgang Obel auch im Kindergarten die Trennung des mit Straßenschuhen betretbaren Eingangsbereichs von den Gruppen- und Spielräumen gestaltet. Mit Spielflur, Themen- und Intensivräumen entstand in Zusammenarbeit mit dem Erzieherteam ein Haus für offene Betreuungskonzepte. In direkter Nachbarschaft miteinander werden nun Kinder im Krippen- und Kindergartenalter betreut.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Umzugsphase war etwas turbulent. Denn der bisherige St.-Vitus-Kindergarten am Mittelfeldweg kann dank des guten baulichen Zustands weiter genutzt werden. Als Philipp-Neri-Kindergarten beheimatet er zwei Kindergartengruppen und eine Krippengruppe. Dort zogen Anfang September die Kinder ein, während der Bezug des Neubaus in vollem Gang war.

Ein Dankeschön für die großartige Zusammenarbeit richtete Bürgermeister Jürgen Gilg an die Kindergartenleiterin Manuela Birkner und ihre Stellvertreterin Cornelia Sillo.

Kinderbetreuung in modernen Räumen kostet viel Geld. Die Gesamtkosten für das Gebäude belaufen sich auf 5,2 Millionen Euro, davon hat Langweid schon rund 4,5 Millionen an die Baufirmen überwiesen. Bisher sind aber erst knapp 400000 Euro aus der 2,25 Millionen hohen Förderzusage des Freistaates auf dem Konto der Gemeinde eingegangen. Mit dem Dank an den Landtagsabgeordneten Georg Winter für seine Unterstützung bei der Bewilligung der Fördergelder verknüpfte der Bürgermeister daher die Bitte um zügigere Auszahlung der zugesagten Gelder. Winter versprach sich dafür einzusetzen.

Gefeiert wurde in Langweid nicht nur der neue Kindergarten, sondern auch die Vollversorgung mit Betreuungsplätzen. Insgesamt gibt es 345 Plätze im Kindergarten und 117 Krippenplätze im Gemeindegebiet. Bei den Krippen und den Kindergärten St. Vitus und Hl. Philipp Neri, bei der Kita in Stettenhofen und beim Kindergarten in Achsheim ist die jeweilige katholische Kirchenstiftung Träger. Dazu kommt noch das Spatzennest, das von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) betrieben wird.

Als nächstes Großprojekt steht in Langweid nun der Neubau der Mittelschule auf der Agenda, nachdem sich eine Sanierung als nicht wirtschaftlich herausgestellt hat. Auch in der Grundschule besteht Sanierungsbedarf. Dort soll gleichzeitig Barrierefreiheit geschaffen werden. Der Gemeinderat hat beschlossen, sich von mehreren auf Schulbauten spezialisierten Architekturbüros Planungsideen für den Neubau einzuholen. Während der Schulbetrieb im bisherigen Gebäude der Mittelschule weiterläuft, soll das neue Gebäude auf einem anderen Teil des großen Areals entstehen. Einziehen könnten die Schüler im September 2024.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren