Versammlung

14.05.2019

Bewegung bei der CSU

Ortsvorsitzender Tobias Mayr (Zweiter von rechts) und Landrat Martin Sailer (rechts) bedankten sich bei den ehemaligen Vorstandsmitgliedern: (von links) Josef Hartmuth, Josef Stark, Petra Altstetter und Franz Mayr.
Bild: Tobias Mayr

Beim Ortsverband in Dinkelscherben tut sich was. Vorsitzender Tobias Mayr berichtet und blickt voraus

Bei der Jahreshauptversammlung der CSU Dinkelscherben wurden die Weichen für die Kommunalwahl 2020 gestellt.

Der Zweite Bürgermeister Willibald Gleich zog zusammen mit den anwesenden Markträten Bilanz über die vergangenen Jahre im Marktrat und die geleistete politische Arbeit. Im Fokus seiner Ausführungen stand vor allem das Thema „Sauberes und bezahlbares Wasser“, das den Stand der Technik entsprechend gewonnen und verteilt wird.

Landrat Martin Sailer gab einen Überblick über seine Arbeit – 4000 Tage Landrat und 150 Tage Bezirkstagspräsident. In seinem Ausblick auf die Europapolitik hob Sailer hervor, dass die EU das wichtigste und erfolgreichste Friedensprojekt sei, das es je gab, und es wichtig sei, die Bürger für Europa zu begeistern und für die Europawahl zu mobilisieren.

Der Fraktionssprecher im Marktrat, Tobias Mayr, wurde einstimmig als Ortsvorsitzender bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende bekamen Elfriede Fischer, Markus Unverdorben und Ulrich Fahrner das Vertrauen der Versammlung. Neuer Kassenwart ist Daniel Mayr, der nach mehr als 13 Jahren Josef Stark ablöst. Als Schriftführerin fungiert in bewährter Weise Daniela Altstetter. Beisitzer sind Petra Altstetter, Willibald Gleich, Bernhard Gerstmayr, Ulrich Lenzgeiger, Martin Mehr und Albert Zott. Als Kassenprüfer wurden Heinrich Mehr und Günther Möschl gewählt. Josef Hartmuth wurde nach dem freiwilligen Ausscheiden aus dem Vorstand für sein über 50-jähriges Engagement im Ortsvorstand und im Marktrat geehrt, angefangen 1966 als Gemeinderat in Anried. (AL)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren