Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Biberbach im Lichterglanz

Weihnachtsmärkte

09.12.2019

Biberbach im Lichterglanz

Der Weihnachtsglanz auf dem Biberbacher Kirchberg bezauberte die zahlreichen Besucher.
Bild: Sonja Diller

Warum sich der Umzug vor die Wallfahrtskirche gelohnt hat

In Biberbach entwickelt sich ein Weihnachtsmarkt mit Kultpotenzial. Die zauberhafte Atmo-sphäre zwischen der berühmten Wallfahrtskirche und dem imposanten, historischen Pfarrhaus lockte am Wochenende Besucher in die Gemeinde im nördlichen Landkreis. Sie erlebten flackernde Flammen am Hirtenfeuer unter dem wachsamen Auge der Feuerwehr und liebevoll dekorierte Marktbuden in altehrwürdiger Kulisse.

19 Jahre lang feierten die Biber-bach die Vorweihnachtszeit auf dem Rathausplatz. 2018 zogen die Buden mit der Unterstützung von Ortspfarrer Ulrich Lindl auf den Kirchberg, und das war eine gute Wahl.

Nicht nur der luftige, gepflasterte Platz unter den leuchtenden Kirchenfenstern und dem weit geöff-neten Tor zum Pfarrhaus aus dem Jahr 1765 macht den Biberbacher Markt zu etwas Besonderem unter den vielen Budenstraßen vor Weihnachten. Heimelig wird es durch die vielen Menschen aus dem Dorf, die sich über Monate Gedanken machen, was den Besuchern Freude machen könnte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Plätzchen wie aus Mutters Küche gab es da. Feuersäulen vom „eigenen“ Metallkünstler, die Kinderta-gesstätte hatte putzige Steckenpferdchen dabei. Weihnachtliche Holzarbeiten, handgenähte Kin-dersachen, die neueste Ausgabe der Dorfchronik „Biberbachensis“, überall gab es etwas zu entdecken. Wer dabei Lust bekam, sich mit Geschenken einzudecken, konnte sicher sein, dass es genau dieses Mützchen oder diese Tasche nirgendwo anders genau so noch einmal gibt.

Stimmungsvolle Musik machten Musiker aus dem Ort, von der Biberbacher Musikschule und vom Biberbacher Blasorchester. Kaffee und Kuchen hielt der Ugandaverein im Pfarrsaal für die fußmüden Markbummler bereit. Eltern, die anderen Eltern eine gemütliche Auszeit gönnen wollten, instruierten den Nachwuchs in der Bastelrunde. Ein Weihnachtsmarkt, wie er sein soll. (sdk)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren