1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Brand in Notre-Dame: „Viele dachten, es habe einen Anschlag gegeben“

Landkreis Augsburg

16.04.2019

Brand in Notre-Dame: „Viele dachten, es habe einen Anschlag gegeben“

Copy%20of%20IMG_4311.tif
5 Bilder
Dieses Foto hat die Neusäßerin Tina Schüßler am Montag in Paris aufgenommen. Es zeigt den verheerenden Brand.  

Boxerin Tina Schüssler aus Neusäß erlebte den Brand in Paris hautnah. Sie und andere Zeugen aus dem Landkreis berichten.

Der Brand in der der Pariser Kathedrale Notre-Dame erschütterte am Montagabend die Welt. Zufällig direkt vor Ort war die Kickboxerin und Sängerin Tina Schüßler aus Neusäß-Ottmarshausen: „Ich bin am Sonntag in Paris aufgetreten und hatte einen tollen Erfolg dort.“ Ein Pariser hat sie durch die Stadt geführt.

„Nach dem Eiffelturm machten wir auf dem Weg zum Flughafen noch an der Kirche Nôtre Dame Station und sahen sie uns an.“ Als sie noch einmal rund um das Gotteshaus spazierten, sei die Stimmung plötzlich gekippt. „Ich hab es zunächst nicht realisiert, plötzlich waren Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste da, erst dann sah ich die Flammen.“ Es sei ein erschütterndes Bild gewesen. „Da gehen auf einmal hunderte Jahre Geschichte in Feuer auf.“

Hier ahnte Tina Schüßler noch nicht, dass die Kirche Notre Dame in Brand geraten war. Doch bald nach dem Foto rückten Feuerwehr und Polizei an. 

Plötzlich bricht Panik aus

Unter den Menschen sei fast eine Panik ausgebrochen. „Viele dachten wohl, es habe einen Anschlag gegeben – alles rauchte, es ging ab wie bei einem Attentat.“ Sie und ihr französischer Begleiter mussten weg von der Kirche laufen, weil schnell alles abgesperrt wurde.“ Sie seien einfach von der Menge mitgeschoben worden. „Ich hatte Angst, dass ich mein Flugzeug nicht mehr erwische. Denn es waren auch alle U-Bahnzugänge sofort dichtgemacht worden.“ Erst im Flugzeug, als sie auf den Nachrichtenkanälen die Filmaufnahmen und Fotos gesehen habe, sei der richtige Schock gekommen. „Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich dort war“, sagt Tina Schüßler. Sie selbst habe aber keine Angst gehabt, dass es sich um einen Terroranschlag gehandelt habe. „Das kam wohl von den Bauarbeiten an der Kirche“, vermutet sie.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Die letzten Besucher vor dem Brand

Der Augsburger Lehrer Udo Legner ist zur Zeit zu Besuch bei seiner Lebenspartnerin in Paris. Mit seinen Schülern hat er die Kathedrale immer wieder besucht. Auch ihn erinnerte der Ausbruch des Feuers an die Terroranschläge in Paris. „Auch wenn das eine ganz andere Dimension von Betroffenheit war“, sagt er.

Der Augsburger Lehrer Udo Legner sah von der Terasse seiner Freundin in Paris aus Rauch aufsteigen.
Bild: Udo Legner

Zu den letzten Besuchern des Kathedrale vor dem Brand zählte auch eine Gruppe des Zusmarshauser Frauenbunds. Sie waren am Wochenende zu Besuch in Paris. Noch am Sonntag feierten die zwölf Frauen dort den Gottesdienst.Bestürzung und Trauer mischen sich nun in die Erinnerungen an den Ausflug, sagt Anni Hartmann vom Frauenbund: „Das Herz von Paris blutet.“

Eine Gruppe des Katholischen Frauenbunds Zusmarshausen war noch am Wochenende im Gottesdienst in Notre-Dame. Sie sind froh, die Kathedrale noch einmal gesehen zu haben.
Bild: Anni Hartmann
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren