1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Budenzauber in Fischach führt in den Orient

Tradition

06.12.2018

Budenzauber in Fischach führt in den Orient

Im Rahmenprogramm des Weihnachtsmarkts geht es auch auf Orientreise. Die Fischacher Puppenspiele begegnen dort unter anderem der Sultana Rosana und Aladin.
Bild: Siegfried P. Rupprecht

Glühwein, Geschenke, Geselligkeit: Der Fischacher Weihnachtsmarkt versetzt in eine romantische Adventsstimmung. Doch was hat es da mit dem verschwundenen Aladin auf sich?

Aladin ist seit Wochen nicht mehr aufzufinden, wie vom Erdboden verschluckt. Doch was hat das Verschwinden des Schwiegersohns des Sultans von Samartan mit dem Weihnachtsmarkt in Fischach zu tun, der heuer von Freitag bis Sonntag, 14. bis 16. Dezember, stattfindender? Die Antwort: Zum achten Mal in Folge präsentieren Albert Langenmayr und sein Team im Rahmen des Weihnachtsmarkts ein Handpuppenspiel für kleine und große Zuschauer. Darin entführen sie in den Orient und klären zusammen mit Kasper und Seppl nach etlichen Abenteuern auf, wo Aladin abgeblieben ist.

Das Spiel unter dem Titel „Die Orientreise“ ist eine fröhliche Geschichte in Anlehnung an das Märchen von Aladin und seiner Wunderlampe. „Die Zuschauer tauchen ein in die wunderbaren Erzählungen von 1001 Nacht“, erzählt Regisseur Albert Langenmayr. „Wir freuen uns bereits auf eine lautstarke Kinderschar, die mit Fragen in unser Spiel einbezogen wird.“

Aufgeführt wird das Stück am Samstag, 15. Dezember, um 15 Uhr sowie tags darauf um 15 und 16.30 Uhr im Pfarrheim Adolph Kolping, Hauptstraße 4. Der Eintritt ist kostenlos, ein freiwilliger Kostenbeitrag ist aber gerne gesehen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Der Budenzauber selbst startet bereits am Freitag, 14. Dezember, um 18 Uhr. Nach der Eröffnung durch Bürgermeister Peter Ziegelmeier wartet auf die Besucher ein buntes musikalisches Programm mit der Kindertagesstätte St. Michael sowie dem örtlichen Musikverein und seiner Schülerkapelle.

Klänge der etwas anderen Art präsentiert am Samstag, 15. Dezember, ab 17 Uhr ein Drehorgelspieler. Ab 19 Uhr greifen dann wieder die Mitglieder des Musikvereins zu ihren Instrumenten.

Prall gefüllt ist das Angebot am Sonntag, 16. Dezember. Gleich zum Auftakt um 15 Uhr und später ab 16.30 Uhr bringt noch einmal der Drehorgelspieler seine Weisen zu Gehör. Die vom Drehrhythmus herführende wechselnde Dynamik seines Spiels und die weiche Tonfärbung lassen sicher eine nostalgische Stimmung aufkommen.

Musikalisch geht es um 16 Uhr mit einem kleinen Bläserensemble der Musikschule Stauden weiter. Um 17.30 Uhr zeigt der Musikverein nochmals sein Können. Um diese Uhrzeit hat auch der Nikolaus sein Kommen auf dem Weihnachtsmarkt angesagt.

An allen drei Tagen wartet zudem die vom Zentrum Kinderlachen organisierte Weihnachtsbäckerei mit allerlei Überraschungen auf. Sie ist für Kinder jeweils bis 19.30 Uhr geöffnet und Anlaufpunkt für die Herstellung von unwiderstehlichen Leckereien. Der Fischacher Weihnachtsmarkt am Marktplatz geht heuer zum 15. Mal über die Bühne. Längst hat er sich bei adventlicher Stimmung und schöner Musik zu einem Publikumsmagneten für Menschen aus nah und fern entwickelt. Vielfältig ist auch das Angebot der zahlreichen und festlich geschmückten Buden.

Es beinhaltet Gebasteltes, Gefilztes, Genähtes, Schmuck und schöne Dinge aus Holz und Keramik. Nicht zu vergessen die breite Palette an Köstlichkeiten vom wärmenden Glühwein und Punsch bis hin zur leckeren Bratwurst. Zum vorweihnachtlichen Flair, Lichterzauber und geselligen Miteinander tragen ebenso Feuerschalen und ein imposanter, reich dekorierter Weihnachtsbaum bei.

Der Fischacher Weihnachtsmarkt ist geöffnet am Freitag von 18 bis 21.30 Uhr, am Samstag von 17 bis 21.30 Uhr und am Sonntag von 15 bis 20 Uhr.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren