Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Corona-Krise im Kreis Augsburg: Information schafft Vertrauen

Corona-Krise im Kreis Augsburg: Information schafft Vertrauen

Kommentar Von Christoph Frey
21.10.2020

Informiert der Landkreis seine Bürger schlecht über Corona? Das sicher nicht. Aber es ginge besser.

Der eine Landrat lässt die Masken in der Schule aufsetzen, der andere befiehlt: Maske wieder runter. Der Ministerpräsident erfindet eine dunkelrote Ampel und die Halbwertszeit so mancher Corona-Verordnung liegt bei gerade mal einer Woche. In diesem Durcheinander erwarten die Menschen mit Recht von den Ämtern Orientierung und verlässliche Informationen.

Landratsamt Augsburg informiert spärlicher als die Stadt

Das Landratsamt in Augsburg liefert diese auch - allerdings ist der Informationsfluss spärlicher als zum Beispiel bei der Stadt Augsburg und auch im Nachbarlandkreis Aichach-Friedberg. Nun lässt sich trefflich darüber streiten, wie sinnvoll es ist, den Bürger mit allen möglichen Zahlen zu bombardieren, die dann doch keinen echten Erkenntnisgewinn bringen. Doch den meisten Bürgern ist durchaus zuzutrauen, wichtig von unwichtig zu unterscheiden.

Und was viele - vor allem in der jetzigen Situation - gar nicht mögen, ist das Gefühl, dass ihnen Informationen vorenthalten werden. Das zerstört Vertrauen und dieses wiederum ist eine Basis für Mitwirkung. Genau die aber werden wir in den nächsten Wochen brauchen - vielleicht sogar mehr denn je in dieser Pandemie.

Lesen Sie dazu auch: Landrat Sailer im Interview: Zahlen sagen wenig über das Corona-Risiko aus

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren