Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Das Geheimpapier von Linkspartei und FDP ist ein schlechter Witz

Das Geheimpapier von Linkspartei und FDP ist ein schlechter Witz

Das Geheimpapier von Linkspartei und FDP ist ein schlechter Witz
Kommentar Von Christoph Frey
13.07.2020

Was sich im Augsburger Kreistag abgespielt hat, geht gar nicht. Und der politische Flurschaden ist enorm.

Was sich im Augsburger Kreistag rund um das Bündnis zwischen FDP und Linkspartei abspielt, hat zwar zutiefst humoristische Seiten. Dennoch ist es ein schlechter Witz.

Denn in der Tat wäre es schon erklärungsbedürftig, auf welche gemeinsamen Positionen sich diese so unterschiedlichen Partner verständigen konnten. Darauf haben die Wähler von FDP und Linken einen Anspruch, darauf haben alle Bürger einen Anspruch, die den Spaß schließlich mit ihren Steuergeldern finanzieren müssten.

Der Wähler fühlt sich auf den Arm genommen

Dass die frisch vermählten Partner nun nicht so recht rausrücken wollen mit ihrem Programm, nährt den Verdacht: Viel kann da nicht sein außer dem Willen, sich ein paar Ausschusssitze und ein paar Euro extra für die politische Arbeit abzuholen. Ob das reicht, um sechs Jahre miteinander durchzustehen, sei erst einmal dahingestellt.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch wenn der Einfluss dieser Kleingruppierung im Kreistag überschaubar ist, dürfte der politische Flurschaden nicht zu unterschätzen sein. Denn durch Manöver dieser Art fühlt sich der Wähler schlicht auf den Arm genommen und Landrat Martin Sailer und seine CSU müssen sich schon fragen lassen, warum sie dieses Treiben nicht nur hingenommen, sondern sogar gefördert haben.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren