Newsticker
Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise schon am Dienstag
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Der Bauwagen für die Spielgruppen in Rommelsried ist schon da

Rommelsried

27.08.2020

Der Bauwagen für die Spielgruppen in Rommelsried ist schon da

Der Bauwagen für den Waldkindergarten in Rommelsried ist mittlerweile eingetroffen. Er dient künftig den Kleinen bei schlechtem Wetter als Unterkunft.
Bild: Stefan Repasky

Plus Die Unterkunft steht für die Waldspielgruppen in Rommelsried bereit. Beim Kindergartenstart hapert es allerdings noch. Wie es weitergehen soll.

Einen großen Schritt nach vorne konnte der geplante Waldkindergarten auf einem Grundstück am Waldrand im Kutzenhausener Ortsteil Rommelsried unter der Obhut des gemeinnützigen Vereins Blätterdach machen: Der lang ersehnte Bauwagen ist eingetroffen und wurde mittlerweile aufgestellt. Dennoch gesteht die Vereinsvorsitzende Judith Schneider, dass die Einrichtung noch nicht so weit sei, wie ursprünglich angestrebt.

Lange Zeit hielt der Verein Ausschau nach einem Bauwagen als Unterkunft für die Kleinen. Er sollte die passende Größe aufweisen und preislich erschwinglich sein. In Horgau wurde der Verein schließlich fündig. Mit Unterstützung des gemeindlichen Bauhofs wurde das Gefährt beim Verkäufer abgeholt und zu dem vom Verein gepachteten Waldgrundstück gebracht. Dort steht der ganzflächig mit Vögeln und modernen Ornamenten gestaltete Bauwagen nun als künftiges Domizil für die Kindergartenkinder zur Verfügung. Die Bemalung stamme noch vom Vorgänger, teilt Judith Schneider mit. Ob er ein neues äußeres Gewand erhalte, sei derzeit noch ungewiss.

Waldspielgruppen starten am 1. September in Rommelsried

Das Fahrzeug kam demzufolge noch rechtzeitig zum Start der beiden Waldspielgruppen. Diese legen ab dem 1. September los. Unter dem Motto „Waldzwerge“ sammeln Kinder ab zwei Jahren erste Erfahrungen ohne Mama oder Papa. „An ein bis zwei Tagen pro Woche werden die Kleinen für zweieinhalb Stunden im Wald betreut“, berichtet die Vereinschefin. Dabei werde gespielt, gesungen, der Wald erlebt, die Natur gefühlt und die dortigen Erfahrungsräume genossen. Die Kinder üben sich dadurch in Selbstständigkeit und lernen ihren Platz zu finden in einer Gruppe Gleichaltriger. Der spätere Übergang in den Kindergarten könne so erleichtert werden, erklärt Schneider.

Daneben wird eine Eltern-Kind-Waldgruppe angeboten. Bei dieser Offerte haben Eltern und ihre Kinder – bereits ab dem Babyalter – die Möglichkeit, im Wald, auf der Wiese und an der nahen kleinen Quelle die Natur und das freie Spiel auf vielfältige Art und Weise kennenzulernen. Bei beiden Angeboten sind noch Plätze frei.

Fachpersonal fehlt

Noch nicht so richtig weitergekommen ist der Verein dagegen beim tatsächlichen Waldkindergarten. „Wir wollen ihn so bald wie möglich starten“, signalisiert Judith Schneider. Doch dazu fehlt noch qualifiziertes Personal. „Wir suchen händeringend eine Erzieherin oder einen Erzieher“, so die Blätterdach-Vorsitzende. Erst dann könne die Einrichtung voll durchstarten. Dass sich der Suchprozess so schwierig gestalte, habe sie nicht gedacht, räumt sie ein.

Ein Erfolgserlebnis konnte der Verein beim Ferienprogramm für die Gemeinde Kutzenhausen verbuchen. Die von Blätterdach und Dirk Pelzeter organisierten Angebote stießen auf eine große und positive Resonanz. Obwohl das Programm wegen der Corona-Krise überschaubar war, seien vielfältige und abwechslungsreiche Veranstaltungen auf die Beine gestellt worden, resümiert Judith Schneider. „Der Ferienspaß regte bei den Teilnehmern nicht nur die Kreativität an, sondern auch die Fantasie.“ Im nächsten Jahr will die Gemeinde beim Ferienprogramm wieder mit im Boot sein.

Kontakt Verein Blätterdach, Ansprechpartnerin: Judith Schneider, Telefonnummer 0176/55639645, E-Mail: info@blaetterdach-ev.de.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren