1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Der VfL-Chef darf in die Luft gehen

Feier

12.10.2019

Der VfL-Chef darf in die Luft gehen

Der Vorsitzende des VfL Westendorf, Helmut Steck (hinten rechts) und sein Stellvertreter Horst Müller (hinten links) zeichneten langjährige Mitglieder des Vereins aus.
Bild: Elli Höchstätter

Sportverein ehrt Mitglieder und hat ein besonderes Dankeschön für den Vorsitzenden Helmut Steck

Hell, freundlich und modern präsentiert sich das sanierte Sportheim des VfL Westendorf. Die feierliche Einweihung hatte bereits im April stattgefunden. Nun gab es im Rahmen eines gemeinsamen Essens ein besonderes Dankeschön an die Helfer, die bei der Sanierung geholfen hatten. Ein Vergelt’s Gott ging aber auch an diejenigen, die den Verein ehrenamtlich unterstützen. Außerdem wurden langjährige Mitglieder geehrt.

Als „einen Wahnsinn“ bezeichnete der zweite Vorsitzende Horst Müller den Einsatz des VfL-Chefs, Helmut Steck, der mit seinem Malerteam tatkräftig bei der Sanierung mitgeholfen hatte. Als Dank dafür darf der Vorsitzende nun in die Luft gehen und das Westendorfer Sportheim aus luftiger Höhe bewundern – der Verein schenkte ihm eine Ballonfahrt. Doch nicht nur Steck wurde an diesem Abend geehrt, sondern auch viele langjährige Mitglieder. Dies waren:

Christopher Gabor, Dieter Hopf, Wolfgang Lang, Andreas Müller, Horst Müller, Monika Rosskopf, Walter Schacherl, Eva-Maria Schneider, Simon Schacherl,

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Albert Buchschuster, Gerhard Dollinger, Manfred Dorfmüller, Elisabeth Eberle, Thomas Fischer, Konrad Höchstätter, Leonhard Liepert, Peter Weigl,

Renate Bartosch, Georg Dollinger, Dietmar Fink, Robert Ostermeier, Hildegard Rochna,

Georg Birkner, Kurt Koschel, Reinhard Müller, Gerhard Neuner, Johann Schuster, Martin Mayer,

Michael Bobinger. (AL)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren