Newsticker
Corona-Gipfel: Arbeitgeber müssen Homeoffice ermöglichen, Maskenpflicht wird bundesweit verschärft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die Feuerwehr Langweid ist auch am Wasser im Einsatz

Langweid

14.01.2021

Die Feuerwehr Langweid ist auch am Wasser im Einsatz

Das Boot der Langweider Feuerwehr kam bei zwei Wasserrettungen zum Einsatz.
Bild: Johann Buchart

Plus Die Auswirkungen der Pandemie prägten das vergangene Jahr der Wehr. Glücklicherweise gab es keine schweren Krankheitsverläufe bei den Mitgliedern.

Das Jahr 2020 wird in die 145-jährige Vereinsgeschichte der Freiwilligen Feuerwehr Langweid als außergewöhnlich eingehen. Die Corona-Pandemie bescherte bisher nicht vorstellbare Einschränkungen. Mit 85 Einsätzen musste und konnte die Feuerwehr dennoch ihren Auftrag erfüllen. Insgesamt blickt die Langweider Feuerwehr dennoch versöhnlich auf dieses schwierige Jahr 2020 zurück. Waren doch im Kreise der aktiven Wehr weder umfassende Quarantänemaßnahmen erforderlich, noch traten bei den Vereinsmitgliedern schwere Krankheitsverläufe in Folge der Infektionskrankheit auf. Die Jahreshauptversammlung mit dem Rückblick auf das vergangene Jahr musste abgesagt werden. Die Verantwortlichen haben einen schriftlichen Jahresbericht erstellt.

Viele Veranstaltungen in Langweid fielen ins Wasser

Viele Veranstaltungen mussten infolge der Corona-Pandemie abgesagt oder verschoben werden. Langjährig geübte Traditionen kamen zum Erliegen. Aber nicht alles ist ins Wasser gefallen. Planmäßig konnte die Jahreshauptversammlung für das Vereinsjahr 2019 mit zahlreichen Ehrungen abgehalten werden. Auch die Teilnahme am Hobby-Volleyballturnier und am Neujahrsempfang der Reservistenkameradschaft und der Gemeinde Langweid zählen zu den liebgewordenen Traditionen zum Jahresauftakt eines jeden Jahres. Auch ein Faschingswagen wurde auf die Beine gestellt.

Als Ersatz für den Vereinsausflug konnte zumindest eine Fahrrad-Rally entlang des Lechs, Richtung Meitingen und Thierhaupten, organisiert werden. Mit 509 (Vorjahr 510) Vereinsmitgliedern ist der Mitgliederstand nahezu unverändert. Hörmanns besonderer Dank gilt neben den zuverlässigen Helfern, Unterstützern und Sponsoren den Verantwortlichen der Gemeinde Langweid für die langjährige gute Unterstützung.

Turbulentes Jahr für die Langweider Feuerwehr

„Im Rückblick auf die Jahresberichte der letzten 30 Jahre haben wir noch kein so turbulentes Jahr hinter uns gebracht wie das vergangene Jahr 2020“, stellt Kommandant Markus Kopold fest. Trotzdem musste die Wehr einsatzbereit bleiben, da die Feuerwehren nach behördlicher Vorgabe zur „kritischen Infrastruktur“ gehören. Und diese Strukturen mussten unter erheblichem organisatorischem Aufwand und intensiven Hygieneschutzmaßnahmen aufrecht erhalten werden. Der Jahresübungsplan war obsolet und es konnte nur noch in Kleingruppen geübt werden. Die Wehr wurde zu beachtlichen 85 Einsätzen (Vorjahr 69 Einsätze) gerufen. Zum Jahresauftakt bescherte das Sturmtief „Sabine“ jede Menge Arbeit.

Auch das in 2019 angeschaffte Rettungsboot kam zum Einsatz, ereigneten sich doch zwei Badeunfälle im Bereich des Lechs. Auffällig war auch, dass sich die erforderlichen eiligen Wohnungsöffnungen gegenüber den Vorjahren nahezu verdoppelt haben. Trotzdem waren auch wieder 26 klassische Brandeinsätze mit teils beachtlichen Schadensausmaßen zu bewältigen. Kopold berichtet, dass unter Einhaltung der strengen behördlichen Hygieneschutzmaßnahmen dennoch 46 Übungs- und Ausbildungsveranstaltungen, wobei circa 820 Arbeitsstunden geleistet wurden, durchgeführt werden konnten.

Prüfungen konnten nicht abgenommen werden

Besonders bitter sei, dass weder die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ noch die Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung“ abgenommen werden konnte, resümiert Kommandant Kopold. Erfreut zeigt er sich über die Neuanschaffung eines Verkehrsinformationssystems für den Mannschaftstransportwagen. Durch dieses ergeben sich neue Möglichkeiten zur Verkehrsabsicherung.

Die derzeit 17 Mädchen und 31 Jungen der Jugendfeuerwehr hatten besonders unter den Bedingungen des Jahres 2020 zu leiden. Aufgrund behördlicher Auflagen waren nur wenige Ausbildungs- und Übungseinheiten durchführbar.

15 Jugendliche verstärken jetzt die aktive Langweider Wehr

15 Jugendliche schieden zum Jahresende aus der Jugendfeuerwehr aus und verstärken nunmehr die aktive Wehr. Die Jugendwarte Thomas Hörmann, Simon Strempfl und Sabrina Dehm hoffen nun, dass sich die Bedingungen 2021 bald wieder normalisieren.

„Gerade auch in diesem Jahr ist es mir wichtig danke zu sagen!“, würdigt Bürgermeister Jürgen Gilg in seinem schriftlichen Grußwort den enormen ehrenamtlichen Einsatz der aktiven Wehr. Besonders bemerkt er die stets gewährleistete Einsatzbereitschaft der Wehr auch unter schwierigen Rahmenbedingungen.

Den vollständigen Jahresbericht der Langweider Feuerwehr gibt's auf auf der Website der Feuerwehr unter www.feuerwehr-langweid.de/der-verein-1/jahresberichte.html.

Das könnte Sie auch interessieren:


Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren