1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Die Marktgemeinde Biberbach bekommt eine Fahne

Sitzung

27.02.2016

Die Marktgemeinde Biberbach bekommt eine Fahne

Was das Burgfest und das Amt für Heraldik mit der Neuanschaffung zu tun haben

Beim Burgfest 2014 war es aufgefallen. Es konnte keine Biberbacher Gemeindefahne vom Burgturm in Markt wehen, denn es gab schlicht und einfach keine. Nach langen Diskussionen mit dem zuständigen Amt für Heraldik bekam Biberbach nun die Genehmigung für eine rot-weiß-blaue Fahne mit Gemeindewappen, die künftig neben der bayerischen Flagge wehen kann. Diese Neuigkeit gab Bürgermeister Wolfgang Jarasch bei der jüngsten Sitzung des Biberbacher Marktgemeinderats bekannt.

Wie viel Geld ist drin im Gemeindesäckel und wie eng möchte man das Finanzkorsett für das laufende Jahr schnüren? Mit dieser Frage wird sich das Gremium nach Ostern beschäftigen. In Vorbereitung auf die anstehenden Haushaltsberatungen wurde nun der Umfang der Vereinszuschüsse festgelegt. Insgesamt 67000 Euro werden die Vereine als Zuschüsse für Investitionen und den laufenden Betrieb bekommen. So wird beispielsweise die neu gegründete Bürgergemeinschaft mit 3000 Euro unterstützt, die Jugendorganisation FAEMB bekommt 1400 Euro, und das Jugendzentrum wird mit 500 Euro bezuschusst. Für die neue Beleuchtung der Wallfahrtskirche wurde ein Zuschuss von zehn Prozent der Gesamtkosten von knapp 15000 Euro in Aussicht gestellt, sollte nicht schon der Gesamtbetrag über Spenden eingenommen worden sein.

Eine gemeinsame Linie wünscht sich der Gemeinderat bei den Feuerwehrbeschaffungen. Eine Diskussion entzündete sich an den unterschiedlichen Ausstattungsvarianten für Schutzanzüge, die beantragt wurden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wie Bürgermeister Wolfgang Jarasch auf Anfrage mitteilte, wurden die Anträge zurückgestellt. Die Kommandanten sollen diskutieren, welche Qualitätsansprüche gerechtfertigt sind, und Anträge für gleichwertige Ausstattung stellen.

Bei der öffentlichen Vorstellung der Pläne des neuen Flächennutzungsplanes waren sehr viele Bürger ins Rathaus gekommen, so der Bürgermeister. Die offiziellen Einwendungen und Anregungen wurden vom Planer aufgenommen. Diese werden dem Gemeinderat in einer Sitzung nach Ostern vorgestellt werden, kündigte der Rathauschef an.

darf alle Gemeindewappen für ihre Korrespondenz verwenden, beschloss der Gemeinderat. Der im Frühjahr 2015 gegründete Verein möchte mit ehrenamtlichem Engagement insbesondere die Senioren der Gemeinde unterstützen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Gessertshausen(1).tif
Gessertshausen

Wassernetz saniert, Gebührenhöhe offen

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket