Newsticker

Spahn: Corona-Tests bleiben kostenlos
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Dinkelscherbens Rathaus wird zur Baustelle

Dinkelscherben

05.05.2020

Dinkelscherbens Rathaus wird zur Baustelle

Eingerüstet ist das Dinkelscherber Rathaus für die anstehenden Bauarbeiten. Im Moment wird die Heizung erneuert.
Bild: Marcus Merk

Plus Der Dachstuhl des Jahrhunderte alten Gebäudes wird erneuert. Das hat Auswirkungen auf den Betrieb im Rathaus. Der Gemeinderat wird andernorts tagen müssen.

Falls es in den kommenden Tagen noch einmal frostig werden sollte, wird es kalt im Büro des Dinkelscherber Bürgermeisters. Die Heizung funktioniert momentan nicht. Der Grund: Die alten Leitungen verlaufen über den Dachstuhl des Rathauses. Und der wird momentan saniert. Doch nicht nur auf die Heizung hat das Auswirkungen. Der gesamte Betrieb im Rathaus wird zum Provisorium. Noch etwa vier bis sechs Monate wird das so sein.

Seit Jahren ist klar, dass die alte Dachkonstruktion des Rathauses erneuert werden muss. Einige der uralten Holzbalken sind morsch. Weil das Gebäude unter Denkmalschutz steht, wird die Sanierung zur Herausforderung. Jeder der Balken musste einzeln untersucht werden, erklärt Bürgermeister Edgar Kalb. Der Zimmerer muss in Abstimmung mit dem Architekten und den Behörden für jedes Teil einen individuellen Reparaturplan erstellen. Der ältere Teil des Gebäudes sei rund 400 Jahre alt, der Anbau etwa 300 Jahre, sagt Bürgermeister Kalb. Genutzt wurde der Dachstuhl zuletzt nicht. Und das soll sich auch nach der Sanierung nicht ändern. „Sonst müssten wir deutlich aufwendiger sanieren“, sagt Kalb. Besonders der Brandschutz spiele da eine entscheidende Rolle.

Notdach für das Dinkelscherber Rathaus während Sanierung

Zunächst wurden nun die Installationen aus den 80er- und 90er-Jahren entfernt. Nicht nur die Heizung, sondern auch Elektroleitungen und Internetkabel verlaufen über den Dachstuhl. Mit einem längeren Ausfall sei wegen neuer Leitungen aber im Bezug auf das Internet nicht zu rechnen. Künftig sollen die Leitungen nicht mehr über den Dachstuhl laufen. Im zweiten Schritt der Sanierung wird das alte Dach des Gebäudes abgedeckt. Dazu ist ein Baukran nötig, der im Hof aufgestellt wird. Später wird ein Notdach errichtet und die Balken nach und nach saniert.

Der Dachstuhl des alten Rathauses in Dinkelscherben wird saniert. Bislang wurden Installationen aus den 80er- und 90er-Jahren entfernt.
Bild: Marcus Merk

In einem Zug mit den Reparaturen am Dachstuhl wird auch die Fassade des Gebäudes erneuert. Das Rathaus bekommt einen neuen, weißen Anstrich. Außerdem sollen einige Fenster neu gestrichen werden, erzählt Bürgermeister Kalb. Die Kosten für die Sanierung liegen bei voraussichtlich rund 850.000 Euro. Kalb: „Hoffentlich reicht das.“ Weil es sich bei der Instandhaltung des Rathauses um eine Pflichtaufgabe der Gemeinde handelt, konnte die Kommune keine Zuschüsse für das Projekt beantragen. Lediglich mit einer kleinen Förderung vom Denkmalschutz sei zu rechnen, so Kalb.

Gemeinderat tagt künftig in Feuerwehrhaus und Pfarrheim

Viel los ist im Rathaus wegen der aktuellen Corona-Bestimmungen derzeit ohnehin nicht. Ein Großteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeitet derzeit von zu Hause aus. Ein Plan zum Abbau von Zeitguthaben und Urlaub wurde gemeinsam mit dem Personalrat entwickelt und gilt bis auf Weiteres, so Kalb. Einige mussten ihr Büro aber nicht wegen Corona, sondern wegen der aktuellen Sanierung räumen. Das Bauamt beispielsweise ist zwischenzeitlich in den Sitzungssaal im Rathaus umgezogen. Deshalb werden die Gemeinderatssitzungen des neuen Gremiums künftig im Feuerwehrhaus stattfinden.

 

Die erste Sitzung des neuen Rats soll allerdings im Pfarrsaal stattfinden. Da man einige Zuschauer erwarte, brauche es mehr Platz, sagt Kalb. Die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderats in Dinkelscherben findet am kommenden Dienstag, 12. Mai, statt.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren