Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ehepaar Klippel hält sieben Jahrzehnte zusammen

08.07.2010

Ehepaar Klippel hält sieben Jahrzehnte zusammen

Stadtbergens Bürgermeister Ludwig Fink gratuliert Elisabeth und Mathias Klippel zum Gnadenhochzeitstag. Foto: mdc
Bild: mdc

Stadtbergen Über das verflixte siebte Jahr haben es Elisabeth und Mathias Klippel aus Stadtbergen längst geschafft. Das Ehepaar feierte gestern seinen 70. Hochzeitstag und Bürgermeister Dr. Ludwig Fink kam um den beiden zu ihrer Gnadenhochzeit zu gratulieren. Im November wird Frau Klippel ihren 90. Geburtstag feiern. Ihr Ehemann zählt schon 91 Jahre.

Die beiden gebürtigen, aber deutschstämmigen Ungarn gaben sich 1940 in dem kleinen Ort "Györköny" das Ja-Wort. 1942 wurde Mathias Klippel in den Krieg eingezogen. Eine Odyssee durch Tschechien, die Ukraine, über Halle und Leipzig nach München begann für ihn. Seine Frau musste nach dem Krieg mit ihrem gemeinsamen Sohn aus der Heimat fliehen. So wurde das Paar für vier Jahre getrennt. Erst in einem Flüchtlingslager in Göggingen sahen sich die beiden wieder. Und genau dieses Lager verbindet den Bürgermeister mit dem Jubelpaar. "Der Leiter des Lagers in Göggingen war mein Großvater. Er war Flüchtlingskommissar von Schwaben." So schließt sich der Kreis. Mathias Klippel konnte Arbeit bei der MAN in Augsburg finden und so leben die beiden seit der Nachkriegszeit in Stadtbergen. Den beiden gefalle es hier. "Ich möchte hier nicht weg", bringt es Mathias Klippel auf den Punkt. Eine Tochter, einen Sohn und je drei Enkel und Urenkel hat das Ehepaar gemeinsam.

Über das Geheimnis seiner langen Ehe ist sich das Paar einig: "Nach der langen Trennung waren wir so froh, dass wir uns wieder gesehen haben. Aber auch die Geburten unseres Sohnes und unserer Tochter haben uns zusammengeschweißt", sagen die Klippels. (mdc)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren