1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ehinger lassen Kinder auf die Bühne

Ehingen

03.10.2019

Ehinger lassen Kinder auf die Bühne

Dornröschen (Veronika Sedlacek, links) möchte eigentlich den ganzen Tag schlafen und kann den Kindern (von links) Emilio Weglehner, Julia Belli, Marie Ostermeier) nicht weiterhelfen: eine Szene aus dem aktuellen Theaterstück der Ehinger Theaterfreunde.
Bild: Louisa Müller

 Theaterfreunde begeistern mit „Rumpelstilzchen“ auch die erwachsenen Zuschauer. Es gibt noch Restkarten.

 Das Rumpelstilzchen ist wirklich ein ganz schlimmer Bursche, da sind sich alle im Märchenland einig. Wer ein paar Goldtaler aus seiner riesigen Schatzkiste ausleihen will, muss mit unverschämten Zinsen rechnen. Darum geht es im Theaterstück „Ach wie gut, dass jeder weiß…“, mit dem die Ehinger Theaterfreunde vor kurzem Premiere feierten. Diese Saison gibt es eine kleine Besonderheit: Die Hauptrollen gehen diesmal an die jungen Nachwuchsschauspieler.

Seit Juni wird in Ehingen geprobt

Seit Juni arbeiteten die insgesamt 18 Jungen und Mädchen an ihrem Jugendtheater. Die jüngste Schauspielerin, Eva Belli, ist nur sechs Jahre alt, der Älteste ist 18. Nur in kleineren Nebenrollen halfen ein paar Erwachsene aus. Schauspieler zu finden, fiel Spielleiterin Martina Belli nicht schwer: „Die Meisten waren auch schon bei anderen Stücken dabei.“ Auch das Stück selbst war sehr schnell ausgewählt. „Es war uns sehr wichtig, dass sowohl die Jüngsten als auch die Älteren Spaß an dem Stück haben. Das Märchenthema spricht die Kleinen an, aber es wird nicht klassisch umgesetzt. Deshalb ist es auch für die Großen interessant.“

Klassisch ist das Theaterstück wirklich nicht. Hier trägt der Prinz (Max Ostermeier) Sonnenbrille und Rumpelstilzchen (Laurenz Sedlacek) tritt mit weißer Snapback-Kappe auf. Dornröschen (Veronika Sedlacek), Rapunzel (Laura-Sophie Harms) und Schneewittchen (Katharina Wengenmayr), interessieren sich mehr für das wunderschöne weiße Pferd des Prinzen als für den Königssohn selbst. Aussuchen durften sich die Kinder und Jugendlichen ihre Kostüme selbst.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Junge Schauspieler begeistern

Die zentralen Rollen des Stücks sind die Kinder der Goldmarie (Andrea Schormair) und Hans im Glück (Andreas Heindl). Marie Ostermeier spielt Martha, eine der älteren Schwestern. Ihr hat es sehr viel Spaß gemacht, das Jugendtheater einzuproben.

Auch das Publikum zeigte sich bei der komplett ausverkauften Premiere von den jungen Schauspielern begeistert. Das Stück endet, wie natürlich jedes gute Märchen zu enden hat: „Und wenn sie nicht gestorben sind…“, sagt Erzählerin Paula Kessler ins Publikum. „Dann leben sie noch heute!“, tönt es zurück.

Die letzten Aufführungen finden am Samstag, 5. Oktober um 18 Uhr und am Sonntag, 6. Oktober um 17 Uhr statt. An der Abendkasse sind noch vereinzelt Restkarten zu erhalten. (loum)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren