1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ehinger lassen die Sonne ins närrische Herz

Umzug

10.02.2016

Ehinger lassen die Sonne ins närrische Herz

Copy%20of%20ehi_bi_flicker.tif
6 Bilder
Ein mobiler Straßenflicktrupp nimmt die Straßensanierungsmaßnahmen aufs Korn.

Der Ehlfinger setzt auf Originalität und zieht scharenweise große und kleine Faschingsfreunde an. Kreative Gespanne und hintergründiger Humor: Viel Lokalkolorit beim kleinsten Umzug im Landkreis

17 bunte Fußgruppen mit kreativen Gespannen, hintergründigem Humor und jeder Menge Lokalkolorit – so schlängelte sich gestern der Ehlfinger Faschingszug wieder durch die Straßen von Ehingen und Ortlfingen. Der Ehlfinger, der bewusst auf Familienfreundlichkeit, Originalität und Livemusik der Ehinger Musikanten setzt, zog scharenweise große und kleine Faschingsfreunde an. Während bei vielen Gaudiwürmern der Region die Tendenz zu immer gigantischeren Motivwagen geht, blieb der Ehlfinger seiner Tradition treu: ein kleiner Umzug mit großem Charme. Ein etwas anderer Straßenfasching eben, bei dem nur Handwagen und kleine Gefährte zugelassen sind. „Die Idee macht’s, nicht Energieverbrauch und Lautstärke“, meinte eine als Hexe verkleidete Besucherin aus Nordendorf.

Um 15.15 Uhr war es so weit. Mit dem Faschingsschlachtruf „Ehlfinger Blitz Plaus“ setzte sich der Umzug am Ortlfinger Bürgerhaus Richtung Ehingen in Bewegung. Wer was Lustiges oder Schelmisches zu sagen hatte, tat es auf kompakte Weise. Angeführt wurde der Ehlfinger ganz sportiv durch „Die mobile Sportstation – die neue Ehinger Sensation“. Sportfans sehen darin die Lösung für ein vielseitiges Trainingsangebot trotz nicht vorhandener großer Halle. Nach Zeitplan könnte die Multifunktionsstation an markanten Dorfplätzen eingesetzt werden und Basketball, Bodybuilding und Co. bieten. Dies würde nicht nur für Abwechslung und gestählte Körper sorgen, sondern wäre auch die preisgünstige Variante zum viel diskutierten Hallen-Neubau.

Da im Ort kommunale Straßensanierungsmaßnahmen ein aktuelles und heißes Thema ist, wurde dies natürlich auch auf die Schippe genommen. So rollten die Theaterfreunde mit einem „mobilen Straßenflicktrupp“ an und meinten schelmisch: „Der ,Ehlfinger Gmoindsrat‘ wacht auf, der Straßenbau nimmt seinen Lauf. Flickarbeiten wurden gemacht – darüber die Bürgerrebellen nur gelacht.“

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

In bester Geburtstagslaune präsentierte sich die freiwillige Feuerwehr. Sie sorgte nicht nur für die nötige Sicherheit beim Ehlfinger, sondern versprühte schon mal Vorfreude auf das 140. Jubiläum, das im Mai gebührend gefeiert wird. Sommer-Feeling brachten die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins mit. Als strahlende Sonnenblumen rieten sie: „Lass die Sonne in dein Herz.“ Auch Einzelpersonen und mehrere Familien hatten kreative Themen beim Straßenfasching dabei: So wurde das Bankmobil vorgestellt, das nach dem Schließen der örtlichen Raiffeisenbank nun eingesetzt wird. Auch ein Straßenerhaltungs-Pflegedienst wurde präsentiert nach dem Motto: „Straßen selber richten – mit Hansaplast abdichten.“ Und dann ging eine Familie noch mit kriminaltechnischem Gespür der Frage nach: Diebe auf dem Wertstoffhof?

Beeindruckend war die große Anzahl an Kindern, die ins Faschingsgeschehen mit einbezogen waren: Das Kinderprinzenpaar Rebecca I. (Fonk) und Jakob I. (Struthmann) grüßte majestätisch ins Volk und führte die Nachwuchsfußballer F-Jugend und Bambini an. Als niedliche Zwerge kamen die Kinder der Spielgruppe und freuten sich: „Im Ehinger Wald, da isch immer was los.“

Nicht zuletzt wirbelten auch der Freundeskreis ECO (Ehemaliger Container Ortlfingen) sowie närrische Gruppen aus der Nachbarschaft durch das Treiben – etwa die Ellgauer Lechvampire, der Bunker aus Westendorf oder die Kühlenthaler Musikwelt. Es ging Schlag auf Schlag, und am Ende werteten die Veranstalter Theaterverein, Feuerwehr und Sportverein den 7. Ehlfinger als echten Erfolg. Die Faschingsgaudi war nach dem Umzug noch nicht vorbei, sie ging im Feuerwehrhaus beim traditionellen Kehraus noch bis Mitternacht weiter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren