1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Ein Kindergarten wie aus der Zukunft

Zusmarshausen

29.01.2019

Ein Kindergarten wie aus der Zukunft

Copy%20of%20MMA_0223(1).tif
2 Bilder
Helle, luftige Räume mit liebevollen Details prägen die neue Kindertagesstätte in Zusmarshausen.
Bild: Marcus Merk

Die neue Einrichtung in Zusmarshausen gilt als modern und richtungsweisend. Wie das neue Haus bei den Kindern ankommt, wird bei einem Rundgang klar.

 „Zeige mir, wie du baust und ich zeige dir, wer du bist.“ Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Bernhard Uhl den Festakt zur offiziellen Eröffnung der neuen Kindertagesstätte in Zusmarshausen. In rekordverdächtiger Zeit von nur dreieinhalb Jahren (zwei Jahre Bürokratie, eineinhalb Jahre Bauzeit) ist ein Neubau für fünf Kindergartengruppen und zwei Krippengruppen entstanden. 155 Kinder haben das Haus mit Erzieherinnen, Kinderpflegerinnen und Praktikanten bereits im Dezember erobert und es mit Leben gefüllt.

„In den Räumlichkeiten wurde Zweckmäßigkeit und Schönheit vereinbart“, sagte Uhl in seiner Rede. Helle Gänge, eine Küche, in der das tägliche Essen selbst zubereitet werden kann, und Räumlichkeiten in hellem Holz, in denen viel Wert auf liebevolle Details gelegt wurde, sind auf 1700 Quadratmeter Fläche entstanden. So gibt es beispielsweise am Eingang der Gruppenräume filmische Aufzeichnungen darüber, wie die Kinder ihren Tag verbracht haben – zur Beruhigung von besorgten Eltern. Wasch- und Toilettenräume sind direkt dem Gruppenraum zugeordnet und können auch ganz schnell von den anspruchsvollen Außenanlagen erreicht werden. Der zentrale Innenhof ist mit Ruhebänken ausgestattet, auf denen die Kinder in den Himmel schauen können.

Jede Gruppe hat einen eigenen kleinen Backofen

„Die Kinder lieben es, den Wolken zuzusehen“, erklärt Kindergartenleiterin Alexandra Rößner beim Rundgang. Besonders stolz sind sie und Kindergartenbeauftragte, Ingrid Hafner-Eichner, auf die Küche mit integriertem Speisenaufzug. „So muss das Essen nicht durchs ganze Haus transportiert werden.“ Jede Gruppe hat einen eigenen kleinen Backofen, mit dem die Kinder Plätzchen oder Brot backen können. Umweltgerecht und pflegeleicht ist auch der Kautschukboden, der bei der Ausstattung der Kita ebenfalls im Vordergrund stand. Herzstück des Gebäudes ist die große, von Tageslicht durchflutete Eingangshalle, in der sich auch niedrige Höhlen als Rückzugsraum befinden. Fenster in verschiedenen Größen und Ebenen lassen viel Licht herein.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Von allen Seiten gab es großes Lob. In seiner Rede dankte der Rathaus-Chef vor allem Alexandra Rößner und ihrem Team, die ihre Ideen engagiert hier eingebracht hatten. Große Unterstützung hatte sie dazu vor allem im Rathaus bekommen. In erster Linie galt ihr Dank dem Bürgermeister. „Er ist für Argumente immer offen.“ Gute Ansprechpartner gab es ebenso im Gemeinderat. „Im schönsten Kindergarten der Welt“, wie sie betonte, haben die Kinder ihre Kita bereits vereinnahmt. Die Kindergartenleiterin war glücklich, dass bei der Planung der Kindertagesstätte auf eine schnelle und kostengünstige Lösung verzichtet worden war.

Mit Herz und Verstand gebaut

„Kinder sind die Zukunft von uns allen“, sagte sie und freute sich über die Unterstützung von Eltern und Elternbeirat. Und auch Anni Fries, stellvertretende Landrätin, lobte das vorbildliche Ergebnis, das hier gestemmt worden war. „Hier ist mit Herz und Verstand gebaut worden - für glückliche Kinder und zufriedene Eltern.“ Über so viel Lob freute sich der Architekt Thomas Glogger. Er wünscht sich, dass sich die Kinder noch lange an ihre Zeit in dieser Einrichtung erinnern werden. Für Ingrid Hafner-Eichner war es „die richtige Entscheidung, ein neues Gebäude entstehen zu lassen.“

In einem Film wurden die Räumlichkeiten und Gruppenarbeiten mit den Kindern vorgestellt. Hier wurde noch einmal deutlich, wie sehr sich die Kinder hier wohlfühlen. Mit dem Lied „Hallo, hallo, schön dass ihr da seid, wir freuen uns sehr“ sagten auch sie Danke.

Hereinspaziert hieß es dann am Nachmittag der offenen Tür, wo ein Blick hinter die Kulissen erlaubt war. Und der wurde gerne angenommen.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ReiserFamily002.tif
Landkreis Augsburg

Plus Fußball-Nachlese: Helle Freude und nackte Enttäuschung

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen