Newsticker

Koalitionsausschuss einigt sich auf milliardenschweres Konjunkturpaket

Fasching

21.02.2020

Ein Rock’n-Roll-Zug

Die Biberbacher Faschingsfreunde freuen sich auf die anstehenden Umzüge mit ihrem „Rock´n Roll Train.
Bild: Maximilian Merktle

Biberbacher Faschingswagen bei frühlingshaften Temperaturen vorgestellt

Stimmungsvoll und begleitet von großem Besucherzuspruch präsentierten die Biberbacher Faschingsfreunde bei frühlingshaften Temperaturen ihren Faschingswagen. In ihren bunten Gewändern präsentierten die Vereinsmitglieder den Wagen am Feuerwehrplatz, damit die Besucher bei Kaffee und Kuchen das Gefährt begutachten und bestaunen konnten.

Das diesjährige Motto „Rock’n’ Roll-Train“ war laut Initiator Peter Jehle ein Kompromiss: „Die Jungs wollten unbedingt eine Lokomotive bauen, die Mädels bevorzugten ein Thema rund ums Thema Rockmusik. So fand sich dann eine gute Zwischenlösung“, freute sich Jehle.

Der etwa 15 Meter lange und vier Meter hohe Faschingswagen, der hauptsächlich aus einer großen, schwarzen Lokomotive besteht, wurde von den Vereinsmitgliedern, Helfern und Freunden der Faschingsfreunde in etwa 1300 Arbeitsstunden im Stadel der Feigenhofer Landwirtsfamilie Köttel gebaut. „Alle Helfer und Mitwirkenden haben dabei großes Engagement bewiesen und fleißig Hand angelegt“, freute sich Bürgermeister Wolfgang Jarasch. Den kirchlichen Segen spendete Ortspfarrer Ulrich Lindl. Ab Freitag sind die Biberbacher Narren auf den Umzügen in Dillingen, Welden, Zusmarshausen, Ettringen und Gablingen unterwegs. (mmer)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren