Newsticker

Wirtschaftsweise: Teil-Lockdown kaum Auswirkungen auf Wirtschaftskraft
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Einbrecher in Gersthofen und Neusäß gehen leer aus

Landkreis Augsburg

26.02.2018

Einbrecher in Gersthofen und Neusäß gehen leer aus

Ein Unbekannter drang durch das Fenster in ein Büro im Stadtgebiet Gersthofen.  
Bild: Alexander Kaya (Symbolfoto/Archiv)

Ohne Beute mussten  Einbrecher in Gersthofen und Neusäß wieder abziehen. Zurück blieb aber ein hoher Sachschaden. Der aktuelle Polizeireport:

Zwischen Freitagabend und Sonntagmittag brach ein Unbekannter das Fenster eines Büros im Stadtgebiet Gersthofen auf. Anschließend durchsuchte er das komplette Zimmer, fand aber nichts. Ohne Beute verließ der Einbrecher das Büro. Er hinterließ laut Polizei einen Sachschaden von rund 1000 Euro.

Ein Raum mit Spielautomaten war das Ziel eines Einbrechers in Neusäß. Der unbekannte Täter drang in der Nacht auf Sonntag  in das Gebäude im Stadtgebiet ein. Dort muss er scheinbar gestört worden sein – der Einbrecher flüchtete laut Polizei ohne Beute. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro.

Beide Spuren blockiert

Jetzt werden sie selbst ausgebremst: Mit einer Anzeige wegen Nötigung müssen zwei junge Autofahrer rechnen, die am Sonntag auf der B2 in Fahrtrichtung Donauwörth beide Spuren blockierten. Der 22 und der zwei Jahre ältere Mann bremsten zwischen Gersthofen und Meitingen mit ihren Autos den Verkehr aus, in dem sie nebeneinander fuhren und ihre Geschwindigkeit auf 60 bis 80 Stundenkilometer drosselten. Sie versetzten ihre Autos so, dass niemand überholen konnte. Mehrere andere Autofahrer meldeten sich bei der Polizei, die die beiden Fahrer dann im Raum Donauwörth anhielt. Bei der Überprüfung ergab ein Test, dass der 24-Jährige unter Drogeneinfluss steht. Eine Blutentnahme wird noch Klarheit bringen. Beide Fahrer müssen mit einer Anzeige wegen Nötigung rechnen. Was die beiden jungen Männer zu der Aktion getrieben hat, ist nicht bekannt. Die Polizei Gersthofen bittet weitere Autofahrer, die am Sonntag gegen 12 Uhr auf der B2 ausgebremst wurden, sich unter der Telefonnummer 0821/323-1810 zu melden.

Mehrfach versuchte eine 26-jährige Fahrerin am Sonntagvormittag, ihren VW Beetle zu starten – doch vergeblich. Nachdem die Frau den Wagen verlassen hatte, entwickelte sich nach 30 Minuten im Motorraum ein Feuer. Trotz Löschversuche der Nachbarn musste die Feuerwehr Zusmarshausen gerufen werden, die den Brand letztendlich erfolgreich beendete. Der Motorraum des VW Beetle brannte komplett aus. Derzeit geht man von einem technischen Defekt aus. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf rund 4000 Euro.

Ohne Sicherheitsgurt am Steuer: Ein 53-jähriger Autofahrer fiel Beamten einer Streife am Sonntag gegen 13.30 Uhr in Oberschönenfeld auf. Die Polizisten hielten den Fahrer an und kontrolliert ihn. Wie sich herausstellte, hatte der 53-Jährige auch Alkohol getrunken. Ein entsprechender Test verlief positiv, eine Blutentnahme soll den Wert bestätigen. Der Führerschein wurde eingezogen. Zudem war ein Verwarnungsgeld für den nicht angelegten Sicherheitsgurt fällig. (mcz)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren