Newsticker
RKI meldet 21.683 Corona-Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 153
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Enges Wohnviertel in Hammellohe erhält mehr Parkplätze

Neusäß-Täfertingen

06.04.2021

Enges Wohnviertel in Hammellohe erhält mehr Parkplätze

In vielen Kommunen klagen Anwohner über zu wenig Parkplätze - auch in Täfertingen.
Foto: Ute Krogull (Symbolbild)

Plus Im Täfertinger Ortsteil Hammellohe gibt es im Wohngebiet zu wenig Parkmöglichkeiten für die Anwohner. Nun will die Stadt Neusäß etwas dagegen tun.

Die Bilddokumentation im Planungsausschuss Neusäß zeigt: Die Anwohner in Hammellohe im verkehrsberuhigten Bereich Naturnser, Algunder und Meraner Straße parken in ihrer Not dort, wo eben Platz ist: In kleinen Nischen neben der Fahrbahn, vor Grünflächen und Zäunen. Wie Sabrina Schwarz von der Bauverwaltung in der jüngsten Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses erläuterte, wäre es aber möglich, etliche Flächen zu offiziellen Parkplätzen umzuwidmen.

Anwohner in Hammellohe schimpfen seit Langem über Parkplatznot

Laut Schwarz wird die Verkehrsüberwachung wird hier sehr häufig von Anwohnern auf den Parkplatzmangel angesprochen, und sie ärgern sich über Strafzettel, weil es im Quartier eben viel zu wenig Stellmöglichkeiten gibt. Auch bei der Verwaltung gingen in der Vergangenheit zahlreiche Beschwerden über die Parkplatznot ein. Ausweichmöglichkeiten gäbe es kaum, ist der Alte Hammelberg selbst fast überlastet, und ein Parken an der Portnerstraße in diesem Bereich auch nicht möglich.

Um mehr Parkplätze zu schaffen, schlug die Verwaltung mehrere Lösungen vor. Die meiste Zustimmung fand im Ausschuss die Variante, dort, wo man ohne großen Aufwand Stellflächen schaffen kann, welche auszuweisen.

Zwei marode Holzpavillons können weg - dort entstehen neue Stellplätze

In dem Viertel sind zum Beispiel zwei Holzpavillons zu finden, die zum einen ziemlich marode sind auch zum anderen auch nicht mehr von den Anwohnern genutzt werden. Stattdessen könnten hier sechs Parkplätze entstehen. Ein Nebeneffekt: Die Kosten für den Unterhalt der Pavillons würden entfallen, denn sie müssten in nächster Zukunft ohnehin instand gesetzt werden. Auch an anderen Stellen, die als Ausweichfläche dienen, in der Praxis aber bisher ordnungswidrig zugeparkt werden, könnten Parkplätze ausgewiesen werden. Diese Vorschläge fanden Zustimmung im Gremium, die Verwaltung wird entsprechende Pläne ausarbeiten.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren