1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Erfolgreiches Jahr für Windenflieger

Verein

08.01.2020

Erfolgreiches Jahr für Windenflieger

Engelbert Kohler ehrt die Vereinsmeister: Markus Schmidt, Bernhard Tochtermann, Robert Haugg, Thomas D’Ettorre und Thomas Ullmann (von links).
Bild: Johann Kohler

Die Mitglieder von Para-Air Augsburg West mit Sitz in Horgauer Ortsteil Auerbach blicken auf ihr Vereinsjahr zurück

Auf ein sehr erfolgreiches Vereinsjahr 2019 konnte Vorsitzender Engelbert Kohler bei der Jahresschlussveranstaltung zurückblicken. Von lehrreichen Vorträgen an den Klubabenden und gemeinsamen Ausfahrten zu Wettkämpfen profitierten alle Mitglieder. Über eine Windenschleppschulung im Vereinsgelände wurden neue Windenflieger gewonnen. Der Verein wuchs inzwischen auf 135 Mitglieder aus dem Großraum Augsburg mit Sitz und Fluggelände in Horgau-Auerbach an.

Ein Höhepunkt im vergangenen Jahr war im Oktober die Ausrichtung der DRV-Regionalversammlung für Bayern. Diese fand in der von Para-Air Augsburg West dekorierten Rothtalhalle in Horgau statt. Mit einer guten Organisation, einer Ausstellung von historischen Drachen von Willi Hagenbusch und Gleitschirmen aus den Anfangsjahren dieses Sports hat sich der Verein auch überregional sehr gut präsentiert.

Sportlich lief es hervorragend. So erreichte der Verein nach dem Aufstieg 2018 in der 1. Bundesliga 2019 den neunten Platz. Robert Haugg wurde Sechster bei der deutschen Streckenflugmeisterschaft, Andreas Friesinger Neunter bei den Newcomern, und Anton Schimpfle war mit 163 geflogenen Stunden als Vizemeister im DHV Fun Cup auf dem Siegerpodest.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Para-Air-Augsburg-Vereinsmeister wurde der Horgauer Robert Haugg vor Thomas D’Ettorre aus Augsburg und Markus Schmidt aus Donauwörth. Die XC-Wertung ging an Robert Haugg, die Windenwertung an Thomas D’Ettorre und die Windenfahrerwertung an Engelbert Kohler. Ein filmischer Rückblick von Andi Friesinger und Bernhard Tochtermann sowie Ausführungen des Sicherheitsreferenten Markus Schmid rundeten den Jahresschluss ab. Kohler bedankte sich auch bei der Gemeinde Horgau und den Landwirten für die Unterstützung und das Verständnis für den Drachen- und Gleitschirmsport im Rothtal. Für das Jahr 2020 sind für die Mitglieder schon mehrere Aktivitäten geplant, so ein Rettungsgeräteseminar am 12. Januar in der Rothtalhalle in Horgau. Weiterhin wird der Klubabend jeden ersten Donnerstag im Monat im Gasthaus Platzer in Horgau zum Teil mit Vorträgen stattfinden. (koh)

Weitere Informationen unter

www.paraairaugsburg.de

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren