1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Frau schlägt Kind bei Ikea: Polizei hat Hinweise auf die Täterin

Gersthofen

13.12.2018

Frau schlägt Kind bei Ikea: Polizei hat Hinweise auf die Täterin

Ein Vorfall im Kassenbereich bei Ikea beschäftigt derzeit die Ermittler der Polizei. Eine Frau soll dort einen vierjährigen Buben geschlagen haben. 
Bild: Marcus Merk (Archiv)

Eine Frau schlug im Gersthofer Möbelhaus einen vierjährigen Jungen. Eine Woche später ist die Polizei zuversichtlich, die Unbekannte bald gefunden zu haben.

Dieser Vorfall im Gersthofer Möbelhaus Ikea hat vor allem in den sozialen Medien für mächtig Wirbel gesorgt. Vor genau einer Woche wurde an einem Donnerstagabend wie berichtet ein vierjähriges Kind von einer unbekannten Frau auf den Kopf geschlagen. Der Bub knallte durch die Wucht gegen das Kassenband und wurde leicht verletzt. Mittlerweile gibt es laut Polizei offenbar die ersten Hinweise auf die Täterin.

Der Schlag auf den Kopf war nach Auskunft der Polizei aus heiterem Himmel gekommen. Der kleine Bub war wohl aus Versehen an der Kasse gegen den Einkaufswagen der Kundin gestoßen. Daraufhin fiel ein Schrankteil auf den Boden. Ohne ein Wort zu sagen habe sich die Kundin daraufhin umgedreht haben, ausgeholt und dem Vierjährigen mit der flachen Hand gegen den Kopf geschlagen.

Bei der Polizei sind bereits einige Hinweise eingegangen

Während sich die Mutter um ihren weinenden Sohn kümmerte, verließ die Kundin unerkannt das Möbelhaus. Offenbar waren aber auch die anderen Kunden an der Kasse so perplex, dass niemand die Frau aufgehalten hat. Der Polizei lag jedoch eine ungefähre Beschreibung vor. Demnach soll es sich eine etwa 1,65 Meter große Frau gehandelt haben. Sie hatte schulterlanges Haar mit rot-blonden Strähnchen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Polizeioberkommissar Gerhard Miehle von der zuständigen Inspektion in Gersthofen ist zuversichtlich, die Ermittlungen bald abschließen zu können. „Ich denke schon, dass wir möglicherweise bereits Ende der Woche die unbekannte Frau herausgefunden haben“, sagt er. Einige Hinweise seien bereits eingegangen und die Polizei „ist an der Sache dran“.

Der Frau könnte bei Verurteilung Freiheitsstrafe drohen

Strafrechtlich könnte der Schlag für die Frau empfindliche Konsequenzen haben. Da der Bub nur leicht verletzt wurde, würde eine Anzeige zwar noch als eine „normale“ und nicht als „gefährliche“ Körperverletzung eingestuft. Allerdings reicht der Strafrahmen auch in diesem Fall bis hin zu einer geringen Freiheitsstrafe. Grundsätzlich aber könne man davon ausgehen, dass der Vorfall mit einer Geldstrafe geahndet werde.

Unverständnis herrschte in den sozialen Medien, wie unter anderem auf Facebook, darüber, dass umstehende Personen oder auch das Personal nicht auf den Schlag reagiert hätten. „Und alle schauen zu...! Applaus, Applaus“, kommentierte eine Leserin das Geschehen zynisch.

Hinweise nimmt die Polizei in Gersthofen immer noch unter der Telefonnummer 0821/323-1810 entgegen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

03.01.2019

macht ihr wegen einer Ohrfeige einen solchen tam tam ???

Permalink
13.12.2018



"Da der Bub nur leicht verletzt wurde, würde eine Anzeige zwar noch als "normale" und nicht als "Schwere" Körperverletzung eingestuft". ---

Die Schwere der Verletzung hat absolut nichts mit dem Straftatbestand "gefährliche Körperverletzung" zu tun. Ausschlaggebend ist hier ob die Täterin mit einer Waffe oder durch einen hinterlistigen Überfall gehandelt hat.

Permalink
12.12.2018

Und was ist mit den Kameraaufzeichnungen? Gibt es die bei Ikea etwa nicht? Die müssten doch besonders im Kassenbereich angebracht sein...

Permalink
Lesen Sie dazu auch
MMA_0038.jpg
Gersthofen

Kundin schlägt bei Ikea vierjährigem Kind auf den Kopf

ad__web-mobil-starterpaket-099@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket