Newsticker

Corona-Zahlen auf Mallorca steigen - Reisewarnung möglich
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Führerschein mit 16: Besser weniger PS als jüngere Fahrer

Führerschein mit 16: Besser weniger PS als jüngere Fahrer

Führerschein mit 16: Besser weniger PS als jüngere Fahrer
Kommentar Von Maximilian Czysz
18.02.2020

Führerschein mit 16 Jahren? Viel sinnvoller wäre die Diskussion darüber, ob die Motorleistung bei Fahranfängern beschränkt werden sollte.

Die eigenen Eltern sind die schärfsten Fahrlehrer überhaupt, heißt es. Das stimmt. Aber mal ehrlich: Es ist mehr als fraglich, ob Jugendliche mit 16 Jahren schon reif dafür sind. Jeder Autofahrer trägt eine große Verantwortung, für sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer.

Wenn es im Straßenverkehr um einen Sekundenbruchteil geht, in dem eine Entscheidung getroffen werden muss, können die Eltern auf dem Beifahrersitz weder eingreifen noch helfen. Und dann ist es passiert – die tragischen Folgen, die ein Verkehrsunfall im schlimmsten Fall mit sich bringt, kann ein 16-Jähriger niemals tragen.

Beschränkung der Autoleistung wäre sinnvoller

Viel wichtiger als die Diskussion um den Führerschein mit 16 oder vielleicht mit 14 Jahren in einigen Jahren ist eine ganz andere Frage: Würde es nicht Sinn machen, die Leistung – ähnlich wie beim Motorradführerschein – ans Alter zu knüpfen? Sollten Hubraum und PS bei Fahranfängern nicht besser beschränkt werden?

Führerschein mit 16: Besser weniger PS als jüngere Fahrer

Tatsächlich finden sich Automodelle, die bei Führerscheinneulingen besonders beliebt sind, meist in den hohen Typklassen. Deshalb sind Klein- oder Kompaktwagen für Neulinge hinterm Steuer eher zu empfehlen als große oder schnelle Autos, bei denen sich die persönlichen Fähigkeiten kaum einschätzen lassen.

Den Artikel zum Thema lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren