Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Augsburg Land)
  3. Geld für schönere Fassaden

Gestaltung

09.07.2020

Geld für schönere Fassaden

Bürgermeister Richard Greiner (rechts) überreicht das Gestaltungshandbuch an die Familie Lahner (links), die mit der ersten Privatmaßnahme im Förderprogramm „Neue Mitte Westheim“ beginnt. Hier wurden mit Gerald Adolf von der Bauverwaltung Neusäß (Dritter von rechts) und Antonius Janotta (Zweiter von rechts, Sanierungsbetreuung) die Farbmuster für die Fassade besprochen.
Bild: Michaela Axtner

In Westheim werden auch private Arbeiten gefördert

Die Mitte von Westheim soll schöner werden, und einen privaten Anfang macht jetzt ein Projekt in der Von-Rehlingen-Straße. Geplant sind Maßnahmen zur Fassadensanierung, Neugestaltung der Freiflächen und Einfriedungen sowie der Ersatz der bestehenden Thujahecke durch Neupflanzung einer freundlicheren Blüh- und Wildhecke. Das Besondere daran: Im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Neue Mitte Westheim“ gibt es für solche Arbeiten eine staatliche Förderung. Dafür hat die Stadt Neusäß jetzt von der Regierung von Schwaben einen Förderbescheid über 200000 Euro bekommen, die auf solch kleinere Maßnahmen aufgeteilt werden können. Bedingung: Sie werden nach dem „Gestaltungshandbuch“ ausgeführt, das der Stadtrat beschlossen hat.

Gefördert werden bis zu 30 Prozent der Kosten (maximal bis zu 15000 Euro) für Verschönerungsarbeiten wie zum Beispiel Verbesserung der Fassadengestaltung, Erhaltung oder Wiederherstellung stadtbildprägender Elemente wie Fenster und Türen oder eine attraktive Gestaltung von Freiflächen und Einfriedungen. Bestandteil der Förderung ist auch eine kostenlose Gestaltungsberatung durch das Architekturbüro Schirmer Würzburg, das Empfehlungen für eine stimmige Gestaltung gibt. Nicht gefördert werden Maßnahmen etwa zur Modernisierung der Anlagentechnik, Photovoltaikanlagen oder Kunststofffenster.

„Der Mehrwert unseres Förderprogramms ist die zusätzliche, für Eigentümer kostenlose Gestaltungsberatung. Ich möchte mich schon jetzt für den persönlichen Einsatz und das Engagement der Bürger bei der Umgestaltung der Neuen Mitte Westheim bedanken“, so Bürgermeister Greiner bei einem Besuch vor Ort in Westheim. Die Maßnahmen sind nur förderfähig, wenn sie vor Ausführung mit dem Bauamt der Stadt Neusäß abgestimmt wurden. Ansprechpartner in der Stadtverwaltung ist Gerald Adolf, Telefon 0821/4606-250 oder E-Mail bauverwaltung@neusaess.de. (AL)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren